Noelle-Niklas: „Verkauf von von Brot und Brötchen

+
Angelika Noelle-Niklas, ihr Mann Peter und Mitarbeiterin Christina Lech (von links) freuen sich, nun wieder Backwaren in Oberbrügge verkaufen zu können.

Oberbrügge - Der Bedarf, direkt vor Ort in Oberbrügge Brötchen und Brot kaufen zu können, ist groß. Das zeigte sich Freitag, als Peter Niklas und seine Frau Angelika Noelle-Niklas die Bäcker-Theke wieder eröffneten.

Von 1995 bis zum vergangenen Jahr hatte das Ehepaar Waren der Bäckerei Braun in ihrem Lotto-Toto- und Schreibwarengeschäft verkauft. Aus der Insolvenzmasse kauften sei die Theke, einen kleinen Backofen und die anderen notwendigen Geräte, so dass einer weiteren Versorgung der Oberbrügger mit Kuchen, Brötchen und Brot eigentlich nichts im Wege stand.

Doch erst nach schwierigen Verhandlungen übernahm die Kiersper Bäckerei Diwald - die bekannterweise auch die beiden Geschäfte von Braun in Halver übernommen hatte - am 1. September des vergangenen Jahres die Belieferung für den Backwarenbereich. „Aber das lief von Anfang an nicht so toll“, meint Angelika Noelle-Niklas gegenüber dem Allgemeinen Anzeiger. Auch das Ende sei dann sehr kurzfristig gekommen: Am 30. Juli wurden die Geschäftsleute in Oberbrügge darüber informiert, dass es am Tag darauf keine Backwaren mehr geben werde.

Peter und Angelika Noelle-Niklas sowie ihre Angestellten sahen sich mit vielen enttäuschten Kunden konfrontiert. Grund genug, sich nach einem anderen Bäcker beziehungsweise einer Bäckerei umzusehen. Doch es habe sich, so die Geschäftsfrau weiter, keine passende Firma gefunden beziehungsweise erste Verhandlungen führten nicht in die gewünschte Richtung.

Daher und aus dem Grund des offensichtlich bestehenden großen Bedarfs, entschloss sich das Ehepaar Niklas, Backwaren auf eigene Rechnung zu verkaufen. Da das notwendige Inventar dafür schon vorhanden ist, musste nur eine Bäckerei gefunden werden, die das Geschäft „Am Alten Bahnhof“ in Oberbrügge mit Waren und (Brötchen-) Teig beliefert. Diese fand man schließlich in der Bäckerei Sondermann.

Seit Donnerstag gibt es daher auch in Oberbrügge wieder verschiedene Sorten von frisch gebackenen Brötchen, Broten und eine kleine Auswahl an Kuchen sowie Torten. Und dies bereits morgens ab 6 Uhr, dann steht eine der vier Mitarbeiterinnen schon hinter der Brottheke. „Wir nehmen aber auch Bestellungen von Kuchen und Torten entgegen“, fügt Angelika Noelle-Niklas hinzu. Aufgrund des großen Andrangs sieht sie sich bestätigt, weiterhin in Oberbrügge Brötchen, Brot und Kuchen zu verkaufen. - von Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare