Straßen.NRW saniert die Bundesstraße

B229: Ampeln fordern von Autofahrern Geduld

+
Gleich zwei Ampelanlagen fordern zur Zeit Geduld von Autofahrern, die auf der B 229 von und nach Halver unterwegs sind.

Halver - Straßen.NRW hat Wort gehalten: Die Einbahnstraßenregelung auf der B 229 zwischen Halver und Radevormwald ist Vergangenheit, dafür fordern nun zwei Ampelschaltungen Geduld von den Autofahrern.

Sowohl in Schwenke – dort ist auch die Zufahrt zur Friedrichshöhe gesperrt, die Umleitung erfolgt über den Höhenweg – als auch im Bereich Schmalenbach werden die Fahrzeuge wechselweise an den Baustellen vorbeigeleitet. 

Es handelt sich allerdings um vergleichsweise kurze Abschnitte, sodass sich der Zeitverlust in Grenzen hält. Auf beiden Teilstücken wird der Straßenbelag der B 229 erneuert. 

Anderthalb Wochen Bauzeit

Andreas Berg, Pressesprecher von Straßen.NRW, rechnet mit rund eineinhalb Wochen Bauzeit. Außerdem erfolgen in der Schmalenbach Arbeiten zur Hangsicherung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare