Basar „Rund ums Kind“ lockt viele Schnäppchenjäger

+
Kuchen, Torten und Waffeln am Stiel – die Helfer des Fördervereins boten in der Cafeteria ein vielfältiges, süßes Buffet an. So konnten sich die Basarbesucher gut stärken.

Halver -  Winzige Strampler, flauschige Jacken und jede Menge Spielzeug: Die nunmehr elfte Auflage des Basars „Rund ums Kind“ im Autohaus Langenscheid lockte wieder jede Menge Besucher an. Sie alle waren auf der Suche nach Schnäppchen und standen schon vor Beginn Schlange.

Von Lisa-Marie Weber

Tausende Artikel lagen zum Stöbern und Shoppen bereit. So viele Artikel, das trotz der Besuchermasse nicht alle verkauft werden konnten. Doch was übrig blieb, mussten die Verkäufer nicht wieder mit nach Hause nehmen. Sie konnten es spenden. Und das taten sie. Nun kann sich die Lüdenscheider Caritas über eine großzügige Spende aus Halver freuen. Kisten- und säckeweise Kleidung kam für die Hilfsorganisation zusammen. Für alle Beteiligten ein toller Erfolg – und auch für alle ein Gewinn. Die Caritas kann damit Menschen in Not mit Kleidung für die Kleinsten versorgen. In diesem Fall sollen die Textilien speziell Flüchtlingen zu Gute kommen. Und die Verkäufer seien zum einen froh, etwas Gutes zu tun und gleichzeitig, die aussortierte Kleidung nicht wieder mit nach Hause nehmen zu müssen. Die Organisatorin Anja Schäfer, Vorsitzende des Fördervereins des katholischen Kindergartens St. Nikolaus, zeigte sich am Samstag im AA-Gespräch begeistert und zog ein durchweg positives Fazit.

Auch der Basar an sich sei wieder erfolgreich gewesen – so kam dank der Standgebühren und des Kuchenverkaufs eine Spende für den Kindergarten zusammen. Die soll vor allem in die Außenanlage investiert werden. Für die vielen Backwaren sorgten die Eltern der Kindergartenkinder, für den reibungslosen Ablauf sowie den Auf- und Abbau ein Helferteam.

Der Basar „Rund ums Kind“ hat sich längst zum Publikumsmagneten entwickelt – sowohl für Käufer als auch Verkäufer. Laut Anja Schäfer hätten weitaus mehr als 45 Standplätze vergeben werden können. Einen davon hatte sich die Halveranerin Melanie Busch gesichert. Sie bot schon zum zweiten Mal die Kleider und Spielzeuge ihrer zwei Kinder an: „Der Basar hat einfach eine tolle Atmosphäre und nebenbei kann man sich nett unterhalten.“ Für die Kleidung und Spielzeuge seien Tochter Lea (5) und Sohn Adrian (1) zu groß – daher müsse Platz für neue Sachen geschaffen werden. Fürs Platzschaffen bedankte sich schließlich auch Anja Schäfer bei der Familie Langenscheid, die nun schon zum elften Mal das Autohaus für die Schnäppchenjagd leerräumte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare