Ausschuss erkämpft 500 Euro für Baumverein

HALVER ▪ Keine Frage: Wer Entspannung sucht, greift besser nicht zum städtischen Haushalt. Und doch zeigte sich während der Sitzung des Umwelt- und Abfallausschusses am Dienstag, wie wichtig der genaue Blick in den Wälzer sein kann. Etwa für den Baumverein: Da hatte Kämmerer Markus Tempelmann den freiwilligen Zuschuss für die Baumfreunde von 2700 auf 1500 gesenkt. Ein Umstand, den Martin Halbrügge (Grüne) nicht auf sich beruhen lassen wollte.

„Es gab seinerzeit die Vereinbarung, dass der Baumverein sich verpflichtet, sich um die Bäume im Stadtgebiet zu kümmern und dafür von der Stadt finanziell unterstützt wird. Ich sehe eher, dass noch mehr Aufgaben auf ihn zukommen, daher wäre dies nun das falsche Signal“, betonte Halbrügge. Schließlich war es der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Brosch, der einen Ausweg für den Baumverein fand: Er regte an, die für 2011 von 15 000 auf 30 000 Euro erhöhten Ausgaben für Baumpflegemaßnahmen von Seiten der Stadt insoweit zu verringern, dass die freiwillige Leistung für den Baumverein erhalten bleiben kann. Allerdings nicht in voller Höhe – denn: „Wir haben im Rahmen des Haushaltssicherungskonzepts den Auftrag, freiwillige Leistungen zu kürzen. Sollte das nicht geschehen, könnte das schwerwiegende Konsequenzen an anderen Haushaltsstellen haben“, erklärte Markus Tempelmann.

Das Resultat: Am Ende stimmte der Umwelt- und Abfallausschuss geschlossen dafür, den Baumfreunden 2000 Euro zukommen zu lassen – immerhin 500 Euro mehr als geplant. Diese sollen dem Posten „Baumpflegemaßnahmen“ entnommen werden, der damit auf 29 500 Euro sinkt. Um die Arbeit des Baumvereins transparenter zu machen, soll der Vorstand des Vereins für 2011 eingeladen werden. Dass der Baumverein der Stadt nicht selten beratend zur Seite steht, räumte Fachbereichsleiter Franz Helmut Engel jedoch bereits jetzt ein. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare