Baugebiet Schmittenkamp

Baubeschluss für Schmittenkamp

+
Die Erschließung erfolgt über sechs Straßen und – im Bild rechts unten – die Anbindung über die Schmiede- an die Heerstraße.

Halver/Oberbrügge - Mit dem Baubeschluss am 23. März durch den Rat wird’s ernst am Schmittenkamp. Nach zwei Ausschüssen und dem abschließenden Votum des Rates könnten im Frühjahr die Bagger in Ehringhausen auf den Weg gebracht werden.

Den drei Gremien – Ausschuss für öffentliche Einrichtungen (am Dienstag), Hauptausschuss und Rat – liegen die Erschließungsplanungen für das neue Wohngebiet vor, in dem etwa 50 Baugrundstücke nutzbar gemacht werden sollen. Doch in den Sitzungen geht es nicht allein um Fahrbahnbreiten, Gehwege und Entwässerungsanlagen, sondern auch um Geld. 

Etwa 500 000 Euro will Kämmerer Markus Tempelmann überplanmäßig bereitstellen, um bereits frühzeitig noch in diesem Jahr einen größeren Teil des Endausbaus herzustellen. Schotterbereiche zwischen Straße und Grundstück sollen vermieden werden, sagt Tempelmann, der seit vergangenem Jahr auch für die Bauleitplanung verantwortlich zeichnet. Die halbe Million Euro ist damit die Differenz zwischen dem Haushaltsplan, der für dieses Jahr eine Investition von 3,35 Millionen Euro vorsieht, und den neu veranschlagten Kosten von 3,866 Millionen, die die Politik nun billigen soll. Etwa 70 Prozent dieser Mehrkosten wären ansonsten erst im Haushalt 2023 aufgetaucht. 

Beginn der baulichen Umsetzung

16 Monate nach Fassung des Einleitungsbeschlusses stehe das Projekt nun am Beginn der baulichen Umsetzung, heißt es in der Vorlage. Ziel der Verwaltung sei es, noch in 2020 die erforderliche Verkehrs- und Versor-gungsinfrastruktur zu schaffen, mit denen potenziellen Bauherren eine gesicherte Erschließung ihrer Projekte möglich werde. Eine Voraussetzung dafür ist die fachgerechte Entwässerung.

Das passiert zurzeit im Rahmen der großen Kanalbaumaßnahme Am Nocken, die die ohnehin bereits vorhandenen Engpässe behebt. Verkehrlich soll das Baugebiet im Wesentlichen über die Schmiedestraße erfolgen. Die Straße Am Hägelchen spielt eine Rolle lediglich als Feuerwehrzufahrt, Notzufahrt und Fußwegeverbindung. Als Planstraße A benannt ist ein Teil der vorhandenen Schmiedestraße, die auf 160 Metern Länge bereits vollständig im Endausbau hergestellt werden soll. Die übrigen Straßenbereiche werden als Baustraßen auf der gesamten Querschnittsbreite, teilweise aber provisorisch, erstellt. Versorgungsleitungen und Ableitungen werden hingegen endgültig hergestellt. Die Randanlagen sollen lage- und höhenmäßig an die Grundstücke der Anlieger angepasst werden. 

Binnenerschließung über sechs Planstraßen

Die Binnenerschließung erfolgt über insgesamt sechs Planstraßen. Drei davon werden mit 6,5 Metern Fahrbahnbreite und einem 2 Meter breiten einseitigen Gehweg ausgebaut, der zunächst provisorisch asphaltiert und später gepflastert wird. Die weiteren in der Regel kleineren Planstraßen sollen in unterschiedlichen Breiten, aber ohne eigenen Gehweg und als gemischte Verkehrsflächen erstellt werden in Breiten zwischen 4 und 7 Metern. Insgesamt 8400 Quadratmeter Straßen und Gehwege werden dort angelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare