Aufwendiges Luther-Musical in Halver Schwenke

+

Halver - Am Samstag, 14. Oktober, findet die Aufführung des Luther-Musicals der Freien Evangelischen Gemeinde Bever statt. Für diesen Anlass haben sich die Mitglieder der Gruppe „Voices for Christ“ mit einigen Gastsängern zu einem Musical-Projektchor zusammengeschlossen.

Veranstalter ist die Freie evangelische Gemeinde Bever mit Unterstützung durch die Evangelische Allianz Halver. Inhaltlich im Mittelpunkt stehen die berühmten vier „Soli“ der Reformation: „Sola fide – nur der Glaube, sola gratia – nur die Gnade, sola scriptura – nur die Schrift und solus Christus – allein Christus“. Musikalisch umgesetzt werden die Inhalte in teils bewegten, teils ruhigen Liedern verschiedener Komponisten, das Finale bildet ein großes Chor-Arrangement über Luthers berühmtes Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“. 

Zwischen den Liedern gibt es Texte und Szenen über das Leben Luthers und die Ereignisse zur Zeit der Reformation. Dabei können sich die Zuschauer auf eine Begegnung mit Martin Luther, seiner Frau Katharina von Bora und ihrer Tochter Margarete freuen. 

Die Titelrolle übernimmt Lev Leib, der kürzlich mit einem Schauspielstudium an der Theaterakademie Köln begonnen hat. Der Halveraner mit russlanddeutschen Wurzeln hat schon als Kind und Jugendlicher bei vielen unterschiedlichen Schauspielprojekten mitgewirkt, unter anderem in der Theater- und Film-AG des Anne-Frank-Gymnasiums. So lange er denken kann, liebt er es, kleine und große Rollen zu übernehmen und sein großer Traum ist es, Schauspieler zu werden. Die Rolle des Luther beim FEG-Bever-Musical hat er deshalb auch begeistert übernommen, einmal wegen der schauspielerischen Herausforderung und auch, weil er als Christ dabei von seinem Glauben weitergeben kann.

Besonderes Highlight beim Bever-Musical wird die Videotechnik rund um die Gestalt des Martin Luther sein. Der Darsteller agiert von einem „Green-Screen“, einer grünen Leinwand, wie in einem Fernsehstudio. Er wird dabei von zwei Kameras aufgenommen und dann mit Hilfe von Computertechnik und Videomischer in die jeweils passenden historischen Räume versetzt. Das Gesamtbild wir dann an die Stirnwand des Kirchenraumes projiziert. So wird der Musical-Luther unter anderem auf der Wartburg oder im Lutherhaus in Wittenberg zu sehen sein oder sich bei seinem Bekehrungserlebnis durch ein „echtes“ Gewitter kämpfen. 

Das Bühnenstück des Bever-Projektchores wird noch zwei weitere Male zu sehen sein, und zwar am 28. Oktober. in Lüdenscheid in der Christuskirche (17 Uhr) und am 31. Oktober in Prüm in der Eifel. Weitere Einladungen, die das Ensemble für dieses Projekt erhielt, konnten aus nicht mehr angenommen werden. Das Konzert in der FEG Bever (Beverstraße 61, Halver-Schwenke) beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.