Aufruf zeigt Wirkung: Kein neuer Müll an Schleifkottenbahn

+
Michael Arnold kontrolliert die Stelle regelmäßig, an der wiederholt Müll abgeladen wurde.

Oberbrügge - Sich mit dem Müllproblem an der Schleifkottenbahn an die Öffentlichkeit zu wenden, war für Stefan Heinrich, Geschäftsführer der Betreiber-GmbH, die richtige Entscheidung. „Gefühlt war das eine gute Aktion“, sagt er.

Insbesondere auf das regelmäßige Abladen von Müll an dem Streckenstück am Staklenbergin Ehringhausen hatte man aufmerksam machen wollen. Die Vermutung war, dass eine einzelne oder einige wenige Personen dort ihren Müll entsorgten – vom Grünschnitt aus dem Garten bis zu Badkeramik und Laminat. Jede oder jede zweite Woche sei dies laut Heinrich der Fall gewesen, meist samstags.

Aufruf zu Müllproblem zeigt Wirkung

Aber der Versuch, die Anwohner und vielleicht auch den oder die Verursacher selbst in Sachen Müll zu sensibilisieren, hat anscheinend bereits Wirkung gezeigt. An den vergangenen beiden Wochenenden sei kein weiterer Müll hinzugekommen. „Das ist schon einmal erstaunlich“, sagt Heinrich. „Die Frage ist natürlich, wo der Müll dann abgeladen wird.“

Bisherige Hinweise aus der Bevölkerung hätten noch nicht zu den Müll-Verursachern geführt, sagt der Schleifkottenbahn-Chef. „Die Leute wissen jetzt aber, wer ihre Ansprechpartner sind, wenn ihnen etwas auffällt.“

Weiterhin gilt die ausgelobte Belohnung für Hinweise auf die Müllverursacher oder die Vermittlung eines Kontakts – eine Gratisfahrt für vier Personen mit einer der neuen Draisinen der Schleifkottenbahn.

Entwicklung wird weiter beobachtet

Man werde nun auch die kommenden Wochen beobachten, ob weiterhin kein Müll an der betroffenen Stelle hinzukomme, sagt Heinrich, der weiterhin an einem direkten Gespräch interessiert ist. „Mir wäre daran gelegen, die Verursacher kennenzulernen und ihnen alternative Entsorgungswege aufzuzeigen.“ Erreichbar ist Schleifkottenbahn-Geschäftsführer Stefan Heinrich unter 0173 / 263 7675.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare