Mehrere Einsätze in Halver

Aufräumen nach Unwetter: Teile eines Ackers weggespült

Brücke Neuemühle vom Schlamm überspült
+
Die Brücke in Neuemühle musste am Sonntag vom Schlamm befreit werden.

Das Gewitter in der Nacht von Samstag auf Sonntag sorgte im Halveraner Stadtgebiet für einige Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr. Zum Teil waren Brücken zwischenzeitlich nicht mehr passierbar.

Halver/Oberbrügge – Das Gewitter in der Nacht von Samstag auf Sonntag sorgte im Halveraner Stadtgebiet für einige Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr. Dreimal rückten die Wehrleute aus: nach Oberbrügge, Buschhausen und Oeckinghausen, wie Michael Keil, Pressesprecher der Halveraner Wehr, am Sonntagvormittag mitteilt.

In der Nacht, als das Unwetter Halver erreicht hat, fiel ein Baum durch die starken Sturmböen auf die Straße Streitstück in Halver-Buschhausen. Den Baum räumten die Feuerwehrleute von der Fahrbahn. Gegen 2.30 Uhr gab es einen Einsatz in Oberbrügge. Schutt vom Neubaugebiet Schmittenkamp, das derzeit in Ehringhausen entsteht, wurde durch den starken Regen auf angrenzende Straßen gespült und musste entfernt werden .

Schlamm auf der Brücke in Neuemühle.

Schlammige und verschmutzte Straßen

Um eine weitere Verschmutzung kümmerten sich die Einsatzkräfte am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr. Der Löschzug Halver wurde nach Oeckinghausen zu einer verschmutzen Straße gerufen. Auch dieser Verunreinigung wurde entfernt, sodass Autofahrer wieder freie Fahrt haben.

Dass die Brücke in Altemühle in der Nacht unter Wasser stand, konnte man am Sonntag nur noch erahnen.

Halveraner berichten darüber hinaus von der Brücke in Neuemühle, die vom Schlamm befreit werden musste. Die Brücke in Altemühle wurde in der Nacht komplett von der Bolsenbach überspült. Insgesamt blieb es bei Einsätzen dieser Art. Im benachbarten Schalksmühle sah das anders aus: Ein Blitz schlug in ein Haus ein und entfachte den Dachstuhl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare