Wintereinbruch

Nach Unfall: Polizei korrigiert Darstellung

Unfall Schnee Radevormwald Frau aus Halver
+
Ein Mann aus Halver geriet mit seinem Wagen ins Schleudern und stieß frontal mit dem Wagen einer Frau aus Wuppertal zusammen.

[Update 12. Januar] Der Schnee in Halver kam nicht plötzlich, angekündigt war er bereits seit Tagen. Schlimme Unfälle bleiben in Halver aus. Unterdessen korrigierte die Polizei in Gummersbach die Darstellung eines Unfalls, der sich auf der B229 ereignet hatte.

Halver - „Die Bürger haben es gesehen und begriffen.“ Von der Polizei in Halver gab’s am Freitag erst einmal ein Lob für die Autofahrer in Halver und Schalksmühle.

Keine nennenswerten Vorkommnisse verzeichnet das Tagebuch der Polizeiwache in Sachen Verkehrsunfälle. Und dass schon mal ein Kleintransporter auf wohl ungeeigneter Bereifung im Januar im Sauerland Traktionsprobleme bekommen kann, ist bei Schneemengen zwischen 5 und 10 Zentimetern in Halver nicht erwähnenswert.

Ein Kleintransporter kam nicht mehr vorwärts.

Angekündigt war der Schnee ohnehin seit mehreren Tagen, so dass auch die Räumdienste entsprechend eingestellt waren. Bereits am Abend, dann noch einmal am frühen Morgen waren die Mitarbeiter des Baubetriebshofs ausgerückt, um die städtischen Straßen zu schieben und zu salzen. Auch der Landesbetrieb Straßen.NRW hatte für schwarzen Asphalt auf den Bundes- und Landesstraßen gesorgt.

Schnee in Halver.

Der Griff zur Schippe

Den Halveraner Bürgern blieb dann noch der beherzte Griff zur Schippe und damit ein sportlicher Start in den Freitag. Entschädigt wurde er durch den romantischen Blick ins weiß gepuderte Buschwerk.

Schnee in Halver.

In anderen Kommunen im Kreis gab es einige Unfälle. Dabei handelt es sich vor allem um Rutschunfälle.

Unfall mit Zusammenstoß in der Nachbarstadt

Unter anderem war ein Mann aus Halver in einen Unfall in Radevormwald verwickelt. Allerdings hat sich der Unfall offenbar anders abgespielt, als von der Polizei in Gummersbach zunächst dargestellt. Gegen 22.25 Uhr war der Halveraner auf der B229 in Richtung Halver unterwegs, als er offenbar selbst - und nicht die entgegenkommende Wuppertalerin - die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Die 49-Jährige verletzte sich dabei leicht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Wichtiger Hinweis des Winterdienstes

Autobesitzer sollten Acht geben auf die Halteverbotsschilder in engen Wohnstraßen. Das Ordnungsamt schreibe Knöllchen, zur Not werde abgeschleppt, heißt es im Rathaus. In kleineren Straßen blockieren die Fahrzeuge die Räumfahrzeuge des Baubetriebshofs, die mit ihren Räumschilden keine Chance mehr haben, zwischen den unzulässig abgestellten Pkw durchzukommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare