Atemberaubende Vokalkunst mit Onair am AFG

Atemberaubende Vokalkunst bietet am 23. Oktober die Formation Onair in der Aula des AFG.

Halver - „Es geschieht wirklich nicht oft, dass uns Künstler vom ersten Moment an sprachlos machen“, heißt es in der Ankündigung des städtischen Kulturflyers für den Auftritt von Onair. Diese Formation aber hat das offensichtlich geschafft.

Onair tritt am Freitag, 23. Oktober, in der Aula des AFG auf, der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Das Berliner Sextett besteht aus zwei Frauen und vier Männern. Onair, so heißt es, ist das, was man einen Senkrechtstarter nennt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich diese außergewöhnliche Gruppe in der internationalen Vokalszene als Top-Act etabliert. Szenekenner und Musikkritiker zählen sie zu den derzeit besten Vocal-Pop-Formationen.

Das gemischte Sextett aus Berlin musiziert gänzlich ohne Instrumente, hat aber ansonsten mit den gängigen Klischees, die man hierzulande mit dem Genre „a cappella“ verbindet, nichts zu tun. Björk, Massive Attack, Sting, Rage against the Machine, Metallica, U2, Radiohead und viele andere mehr – Onairs musikalische Visitenkarte zeugt von ihrem Anspruch.

„Intensiv und voller Leidenschaft, überrascht Onair mit einer beeindruckenden künstlerischen Persönlichkeit und einem virtuosen Klangkörper, der seinesgleichen sucht. Die brillanten Arrangements werden mit einem innovativen Sounddesign veredelt. Es entsteht atemberaubende Vokalkunst, die neue Maßstäbe setzt. Onair macht mit seiner Schönheit, Kraft und Perfektion beglückend sprachlos und entfacht bei seinem Publikum, was es sich selbst mit jedem Ton schenkt: Pure Begeisterung!“, heißt es.

Dafür wurde Onair bereits mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet, unter anderem in Boston, USA mit zwei CARA-Awards (dem „Grammy“ der internationalen Vokalszene) und dem 1. Preis auf der „World Contemporary A Cappella Competition“ in Taipeh.

Onair, das sind: André Bachmann (Tenor), Kristofer Benn (Bass), Stefan Flügel (Tenor), Marta Helmin (Sopran), Jennifer Kothe (Sopran) und Patrick Oliver (Bariton, Beatbox/Vocal Percussion). Hinzu kommt Sonja Harth, die für (Sounddesign und Live-Mixing verantwortlich zeichnet.

Karten gibt’s im Vorverkauf in der Buchhandlung Kö-Shop und bei Lederstrumpf. Zudem ist eine Reservierung per Mail an kulturzeit.halver@gmail.com möglich. Die Tickets kosten 22 Euro, ermäßigt 11 Euro.

Wer schonmal einen Vorgeschmack auf Onair bekommen möchte, sollte entweder die Internet-Videoplattform Youtube.de besuchen oder auf der Homepage der Formation www.onaironline.de vorbeischauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare