Telekom legt Glasfaser

Nach Baustopp: Am Runden Eck geht‘s wieder rund

+
Lange waren die Baustellenarbeiter weg. Bei ihrer Rückkehr diese Woche war alles so, wie bei ihrer Abreise. Iannes Löhr sitzt jetzt wieder auf dem Bagger.

Halver - Ein Ärgernis war die Stilllegung der Bauarbeiten am Gehweg rund um die Nicolai-Kirche. Jetzt geht es weiter.

An der Frankfurter Straße sollte das Unternehmen Lübben aus Gummersbach im August Leerrohre für Glasfaser im Auftrag der Telekom verlegen. Während zuvor im östlichen Teil der Frankfurter Straße Genehmigungen für den Straßenaufriss vorlagen, sei dies für die Stelle rund um die Nicolai-Kirche nicht der Fall gewesen, heißt es vonseiten der Stadt. 

Als dies der Stadt bekannt wurde, wurde die Baustelle stillgelegt – obwohl die Baumaßnahme bereits begonnen hatte. Acht Wochen lagen die Arbeiten still und damit länger, als sie eigentlich gedauert hätten. 

Der Bauleiter am Runden Eck, André Loers, könne diese Entscheidung nicht verstehen, denn seiner Firma hätte eine Genehmigung vorgelegen. Der zuständige Mitarbeiter im Rathaus ist seit der Stilllegung nicht im Dienst. Erst in der vergangenen Woche gab es ein Gespräch im Rathaus mit einem Mitarbeiter von der Telekom. 

Vier Wochen Bauzeit

Die Baustellenarbeiten wurden wieder aufgenommen und in circa vier Wochen werden die Pflastersteine wieder liegen. Bürgermeister Michael Brosch ist froh, dass der Sachverhalt geklärt werden konnte. Denn die Löcher im Gehweh und die Absicherungen auf der Fahrbahn seien eine Sicherheitslücke für alle Verkehrsteilnehmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare