Baumaßnahmen an den Schulen

Sommerferien und keine Arbeiten an den Schulen - Plan verzögert sich

+
Die Fassadenverkleidung der Humboldtschule ist seit einiger Zeit abgeschlosssen, nun geht es um Fenster im Atrium.

Halver - Arbeiten an der Humboldtschule sowie am Anne-Frank-Gymnasium in Halver sind geplant. Doch mit dem Beginn der Sommerferien passiert erst einmal nichts. 

In den Sommerferien sollen die Fenster im Atrium der Humboldtschule saniert werden. Direkt zu Ferienbeginn können die Arbeiten allerdings nicht beginnen, sondern wohl erst gegen Ende des ersten Feriendrittels, erklärt Michael Luedtke vom Fachbereich Bauen und Wohnen der Stadt Halver. Grund dafür seien Lieferschwierigkeiten bei den ursprünglich georderten Rahmenprofilen für die Fensteraufhängung. 

Mit der zuständigen Firma habe man sich nun auf ein anderes, etwas kräftigeres Profil geeinigt, sagt Luedtke. Wegen der Verzögerung werde die Maßnahme in Absprache mit der Schulleitung allerdings über die Sommerferien hinaus dauern. Für die ebenfalls anstehende Fassadensanierung am AFG werden derzeit die Ausschreibungen fertiggemacht. Luedtke hofft, dass die Maßnahme Ende August gestartet und Ende Oktober abgeschlossen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare