Nach neuer Verordnung in Bayern

Ansturm auf FFP2-Masken?

Ein Apotheker hält eine Mund-Nase-Schutzmaske hoch
+
Der Mund-Nase-Schutz ist immer noch am effektivsten, um sich vor einer Corona-Infektion zu schützen.

In Bayern müssen die Menschen im Einzelhandel und Nahverkehr ab Montag eine FFP2-Maske tragen. Ziel sei ein noch höherer Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus. Gibt es dadurch jetzt einen erneuten Ansturm auf FFP2-Masken auch in Halver?

Die zwei Apotheken in Halver haben bisher keine vermehrten Anfragen von Kunden, die nicht ohnehin monatlich ihre kostenlosen FFP2-Masken abholen können. „Ich habe damit gerechnet“, sagt Claus Wunderlich von der Alten Hirsch Apotheke. „Aber bis jetzt gab es keine Nachfragen.“

Auch in der Atlantis-Apotheke gibt es keinen Ansturm auf FFP2-Masken. Diese Woche hat jedoch wieder die Abholung der kostenlosen Masken für Risikogruppen begonnen. Anders als im Dezember müssen die Personen, denen kostenlose Masken zustehen, einen Coupon ihrer Krankenkasse vorzeigen.

Diese wurden aber erst diese Woche geliefert, wie Siegbert Schomann sagt. Noch immer haben nicht alle einen Coupon erhalten, um ihn gegen neue Masken einzutauschen. „Es läuft aber langsam an“, sagt Schomann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare