Volle Klassen - Dreizügigkeit an Humboldtschule und AFG bleibt

+
Die Stadt Halver hat die Zahlen der Anmeldungen für die beiden weiterführenden Schulen vorgestellt.

Halver  - Noch nicht abgeschlossen sind die Anmeldungen an den beiden weiterführenden Schulen in Halver. Die Stadtverwaltung gab aber dennoch die ersten Zahlen bekannt.

„Ich denke, es kommen an beiden Schulen noch Anmeldungen dazu“, sagte Kai Hellmann im Ausschuss für Bildung und Jugend. Die Zahlen, die er den Mitgliedern vorlegte, könnten sich noch verändern. 

Nach aktuellem Stand haben sich für das kommende Schuljahr am Anne-Frank-Gymnasium 89 Schüler angemeldet – 82 waren es im Vorjahr. 55 der neuen Schüler kommen aus Halver, 34 aus Nachbarkommunen, das sind zehn auswärtige Schüler mehr als im Vorjahr. An der Humboldtschule starten im Sommer 55 neue Schüler. Von ihnen kommen 48 aus Halver, sieben von auswärts. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die Humboldtschule nach aktuellem Stand in diesem Jahr zwei Anmeldungen mehr, gleich viele davon von auswärts. 

Auch Primusschüler wechseln ans AFG

In Halver starten beide weiterführenden Schulen dreizügig. Am AFG werden die Klassen „sehr voll“, wie Kai Hellmann im Bildungsausschuss anmerkte. An der Humboldtschule sind die Klassenstärken geringer. Ans AFG wechseln erstmalig auch Schüler der Primusschule Schalksmühle und absolvieren dort die Oberstufe. Der erste Jahrgang macht an der Schule, die von Jahrgang 1 bis 10 durchgeht, seinen Abschluss. Begonnen hatte der Jahrgang jedoch nicht in der 1., sondern in der 5. Klasse. Aus Halver wechseln im Sommer acht Schüler an die Gesamtschule in Kierspe, sieben an die Realschule Wipperfürth, sechs besuchen Förderschulen und von acht Schülern gibt es bisher keine Rückmeldung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare