Stefan Westermann an der Spitze des TuS Grünenbaum

Norbert Schmidt, Stefan Westermann, Thomas Langbein, Andreas Wolter, Tom Herberg, und Uwe Rademacher.

HALVER ▪ Die Wahl Stefan Westermanns zum neuen Vorsitzenden, die Kostensteigerungen der Energielieferanten sowie zusätzliche Belastungen durch die Hallennutzungsgebühr waren die wichtigsten Punkte, die auf der diesjährigen Hauptversammlung des TuS Grünenbaum am Freitag in der Halle auf dem Kreisch besprochen wurden.

Vorstandswahlen standen für die Jahreshauptversammlung zwar nicht auf der Tagesordnung. Doch Andreas Wolter, der den TuS Grünenbaum seit 14 Jahren als erster Vorsitzender begleitet hat, möchte sich in Zukunft verstärkt der Jugendarbeit widmen. Daher tauschte er, mit Zustimmung der Versammlung, sein Amt mit dem bisherigen zweiten Vorsitzenden, Stefan Westermann.

Die zusätzlichen Belastungen indes zwingen den Verein dazu, seine Mitgliedsbeiträge zu überdenken. „Wir sind zu einem kleinen Geschäftsbetrieb geworden“, sagte Andreas Wolter, der die rund 50 versammelten Vereinsmitglieder nach dem vorgestellten Kassenbericht dazu sensibilisieren wollte, Kosten zu sparen, damit die Einnahmen des Vereins zu den nötigen Ausgaben passen.

Eine lange Diskussion um die Erhöhung des Vereinsbeitrages war die Folge. Der vom Vorstand vorgeschlagene Modus fand nicht allgemein Anklang, vor allem die Idee einer Zusammenlegung der bisher getrennt veranlagten Gruppen Kinder und Jugendliche erschloss sich nicht allen Anwesenden. „Wenn Leistungen teurer werden, muss auch der Beitrag angepasst werden“, so der Vorstand.

Nach einer konstruktiven Diskussion fand sich aber eine Lösung, mit der sich die Vereinsmitglieder bis auf wenige Gegenstimmen einverstanden erklärten. Beschlossen wurde ein neuer Beitragssatz ab 2014, der für die passiven Mitglieder um fünf Euro pro Jahr steigen soll, sowie eine Steigerung um 14 Euro pro Jahr für die Senioren. Die Kinder und Jugendlichen werden in einer Gruppe zusammengefasst, die künftig 50 Euro pro Jahr zahlen sollen.

Die neuen Hallennutzungsgebühren wurden von Stefan Westermann noch einmal gesondert angesprochen. Nach den ersten Informationen, die er von der Stadt Halver erhalten habe, sieht er hier noch weiteren Informationsbedarf. Daher hat er eine Infoveranstaltung, die ihm auch zugesic

hert wurde, für alle Halveraner Vereine bei der Stadt eingefordert.

Andreas Wolter sieht in den Hallennutzungsgebühren eine große Chance für den Verein. Er hofft, dass teure, nicht genutzte Hallenzeiten, demnächst anders verteilt werden und die Mannschaften des TuS Grünenbaum somit mehr Trainingszeiten bekommen können. Die damit verbundene größere finanzielle Belastung, so wies Stefan Westermann hin, müsse ebenso wie die steigenden Energiekosten nun mit dem erhöhten Mitgliedsbeitrag aufgefangen werden. Die Vereinsmitglieder werden eine schriftliche Mitteilung über die Anpassung erhalten.

Von Marion Gerdel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare