Winterpause an der Heerstraße

+
Die Straßenarbeiter bereiten aktuell ein Provisorium vor, so dass über die Wintertage die Heerstraße einspurig befahrbar sein wird. Eine Ampelanlage sollwenn die Arbeiten pausieren - den Verkehr regeln. -

Oberbrügge - Die Arbeiten an der Großbaustelle Heerstraße sind gut vorangeschritten. „Wir befinden uns im dritten Bauabschnitt. Im kommenden Jahr werden wir die Bauarbeiten wie geplant abschließen können“, sagt Michael Overmeyer, Pressesprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers.

Zunächst einmal werden die Mitarbeiter des Straßenbetriebes aber dem Winter den Vortritt lassen und die Arbeiten - im wahrsten Sinne des Wortes - auf Eis legen. „Je nachdem wie extrem der Winter in diesem Jahr ausfällt, müssen die Arbeiten pausieren“, sagt Overmeyer.

Für die Verkehrsteilnehmer bringt das aber einen Vorteil mit sich. Denn die Heerstraße wird ab kommenden Montag einspurig, geregelt durch eine Ampelanlage, befahrbar sein. Es gehe vor allem um den Busverkehr, der bei winterlichen Verhältnissen die Umleitung über den Schröders Herweg nicht mehr fahren kann, betont Overmeyer. Aber auch die Umleitung über den Sticht ist für Autofahrer bei Schnee und Eis kaum zumutbar.

Wann es genau mit den Arbeiten weitergehen kann, hängt ganz von der Witterung ab. „Es kann Februar, aber auch erst April sein“, so der Pressesprecher. Nicht nur Schnee und Frost machen ein Weiterarbeiten unmöglich, auch anhaltender Regen weicht den Boden zu sehr auf.

Eine Vollsperrung ist im letzten Teil der umfassenden Sanierung der Heerstraße zwischen Halver und Oberbrügge unumgänglich. Dann stehen Arbeiten am Regenwasserkanal ebenso auf der Agenda, wie das Setzen der Bordsteine und die abschließenden Asphaltarbeiten.

Noch in dieser Woche wird auf dem dritten Bauabschnitt die Tragschicht aufgebracht. Für das Provisorium ist diese ausreichend.

Von Friederike Domke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare