Hier gibt´s alle Infos zur Kirmes 2017

+

Halver - Die Vorbereitungen auf die 373. Kirmes in Halver sind in vollem Gange: Neue Fahrgeschäfte, mehr Sicherheit und eine leicht veränderte Straßenführung sind die Kernpunkte der Großveranstaltung, die vom 16. bis 19. Juni wieder Tausende Besucher in die Stadt locken wird.

Die Betreiber von 120 Buden und Fahrgeschäften werden um die Gunst der Gäste buhlen – darunter sind altbekannte Schausteller, Vereine und Verbände, aber auch Fahrgeschäfte, die zum ersten Mal in Halver sind. Alles Wissenswerte im Überblick:

- Auftakt: Die Kirmes öffnet am Freitag, 16. Juni, ab 15 Uhr. Die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Michael Brosch inklusive Fassanstich findet vor dem Kulturbahnhof statt. Musikalisch begleitet wird der Auftakt von den Landsknechten Halver, die unmittelbar nach der Eröffnung in einem Festzug musizierend übers Kirmesgelände ziehen. Alle weiteren Infos siehe Infokasten.

- Neue Fahrgeschäfte: Der Kettenflieger „Bayernstar“ mit zehn Gondeln und jeweils zwei Sitzplätzen pro Gondel; das Familienkarussell „Crazy Jumbo“, das hoch in die Luft steigt; der „Fighter“ aus Düsseldorf, eine Art Turbine, die die Gäste in schwindelerregende Höhen katapultiert; das Laufgeschäft „Fire Department“ aus den Niederlanden; das Kinderfahrgeschäft „Minirad“, der Weltall-Simulator „Ventura“ und die Geisterbahn mit dem vielversprechenden Namen „Zombie“.

- Klassiker: Der „Break Dance No. 2“ auf dem Jugendheimplatz, der Autoscooter „Super-Scooter Drive in“ auf dem Parkplatz des Kulturbahnhofs und der Musikexpress „Mega Ride“ des Schaustellers Wendler aus Unna sowie die „Ponyreiten Zirkuswelt“ gehören zum bekannten Programm. Außerdem vor Ort sein werden die Süßigkeitenbude der Familie Arens und der Reibekuchenstand auf der Ecke Frankfurter Straße/Bahnhofstraße. „Beide Stände sind bestimmt schon über 50 Jahre in Halver“, sagt Lutz Eicker vom Ordnungsamt, der die Großveranstaltung mit seiner Kollegin Larissa Arnold federführend plant.

- Straßensperrungen/Parkplätze: Arnold und Eicker weisen darauf hin, dass der Jugendheimplatz, die Zufahrt von der Hagedornstraße zur Bahnhofstraße und der Parkplatz des Kulturbahnhofs bereits ab Montag, 12. Juni, gesperrt werden. Die Innenstadt wird ab Mittwoch, 19 Uhr, gesperrt. Die Mittelstraße wird, anders als im Vorjahr, befahrbar bleiben. „Wir bitten alle Halveraner, ihr Auto während der Kirmes stehen zu lassen“, sagt Eicker, um das an diesen Tagen vermehrte Verkehrsaufkommen nicht unnötig aufzublähen. Parkmöglichkeiten bieten sich den Besuchern unter anderem am Berliner Platz, Hohenzollernpark, Rathaus, an der Realschule/Humboldtschule, der Grundschule Auf dem Dorfe und der Ganztagsschule. „Wir werden auch den den ruhenden Verkehr im Auge haben“, kündigen die Organisatoren an.

- Sicherheit: Zum ersten Mal werden in diesem Jahr Betonblöcke aufgestellt, die verhindern sollen, dass Lastwagen in die Menschenmenge rasen können. Laut aktuellen Planungen werden diese im Bereich der Polizeiwache und auch an der unteren Schulstraße installiert. „Da allerdings im Versatz, damit die Rettungswagen noch Platz haben, um durchzukommen“, erklärt Eicker.

- Hintergrund:

„Der Bewerbungsschluss für Schausteller war am 30. November. Bis dahin sind bei mir 500 bis 600 Bewerbungen eingegangen. Fünf Aktenordner voll“, erläutert Larissa Arnold. Die meisten Verträge mit den Schaustellern und Budenbetreibern wurden laut Arnold bereits vor Weihnachten geschlossen. „Im Prinzip wissen wir dann schon im Januar, welcher Stand beziehungsweise welches Fahrgeschäft an welcher Position auf dem Festgelände aufgestellt werden kann. Das ist ein bisschen wie ein Puzzle-Spiel“, sagt Arnold. 

Zeitplan vom 16. bis 19. Juni

- Generell gilt: Die Fahrgeschäfte haben an allen Tagen bis 1 Uhr geöffnet. Getränkestände dürfen bis 3 Uhr geöffnet bleiben. Ab 22 Uhr muss die Musik leiser gestellt werden. 

- Freitag, 16. Juni: Die Kirmes öffnet ab 15 Uhr. 18 Uhr: Offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Michael Brosch, Fassanstich und Musik der Landsknechte Halver vor dem Kulturbahnhof. 

- Samstag, 17. Juni: Kirmes öffnet ab 14 Uhr. 

- Sonntag, 18. Juni: „1-Euro-Tag“: Ermäßigte Getränke an allen teilnehmenden Ständen.

- Montag: 19. Juni: Familientag: Vergünstigte Eintrittspreise an Fahrgeschäften. 23 Uhr: Feuerwerk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare