AFG und Humboldtschule setzen auf Routinen

Hoffen auf ein „normales Schuljahr“

Humboldtschule Halver
+
An der Humboldtschule in Halver hofft man auf Normalität im neuen Schuljahr

Die Abläufe sind inzwischen eingespielt. Der Start ins neue Schuljahr erfolgt in der kommenden Woche an den weiterführenden Schulen Halvers unaufgeregt. Wenn ab Mittwoch die Schüler zurückkehren, dürfte jedem klar sein, welche Regeln gelten. „Wir hoffen auf ein normales Schuljahr“, sagt Studiendirektorin Meike Kümper vom Anne-Frank-Gymnasium (AFG).

Das Hygienekonzept am AFG hat weiter Bestand genauso wie an der Humboldtschule. Es wird gereinigt, es wird desinfiziert wie schon vor den Ferien, und im Gebäude herrscht Maskenpflicht. Abstand halten und Hygienevorschriften zu befolgen, dürfte für Schülerinnen und Schüler kein Problem mehr darstellen. Nur die Neuen müssen sich ein wenig umstellen, doch auch in dieser Hinsicht sind sich die stellvertretende Leiterin des AFG und Reiner Klausing, Leiter der Humboldtschule, einig. Aus der Grundschule kennen sie die Lolli-Tests, in der weiterführenden Schule sind es die normalen Selbsttests.

Mit Material sind beide Schulen ausreichend versorgt. Nach umfangreichen Lieferungen in der Vergangenheit arbeite man in der Humboldtschule noch Restbestände ab. Nach einer Umstellung im System bestellen die Schulen im Land die benötigten Mengen inzwischen selbst.

Noch nicht abschließend geklärt ist am AFG, ob sich auch geimpfte Schüler testen lassen müssen oder sollten. Verpflichtend sei dies vermutlich nicht, doch Auskunft über seinen Impfstatus müsse schließlich niemand geben. Klausing hingegen geht davon aus, dass alle, das heißt Schüler wie Lehrer, sich weiter testen. Im Sinne der Gleichbehandlung sei dies zu begrüßen.

Ebenfalls an beiden Schulen aus dem letzten Schuljahr bekannt: die Regeln zum Lüften und feste Sitzordnungen, um mögliche Infektionswege nachvollziehen zu können. Wo Räume nicht oder schwierig zu lüften sind, wird die Humboldtschule zum Start bereits über mobile Raumlüftungsanlagen verfügen.

Und wenn die neuen Fünftklässler am kommenden Donnerstag einrücken, wird es nicht einen gemeinsamen Empfang für alle geben, sondern einen in drei Durchgängen, um die Abstände einhalten zu können. Wer teilnehmen möchte, kann gerne kommen, lädt Klausing ein, „aber bitte nur mit gültigem Test“!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare