AFG: Nach der Winterpause nun der Endspurt

+
Bevor der Boden gemacht wird, ging es gestern daran, für den letzten Anstrich zu sorgen. ▪

HALVER ▪ Die letzten Arbeiten in den neuen Räumen für die Übermittagsbetreuung im Anne-Frank-Gymnasium laufen. Gestern waren Mitarbeiter der städtischen Hochbaukolonne beim letzten Anstrich. „Jetzt fehlt nur noch der Oberboden“, erklärt Bau-Fachbereichsmitarbeiter Michael Schmidt im AA-Gespräch.

Doch genau der Boden hat der Stadt einen gehörigen Strich durch den Zeitplan gemacht, der bis vor der „Schneezeit“ bestens passte. Durch den strengen Winter musste aber eine dreimonatige Pause eingelegt werden. Schmidt: „Wir sind eigentlich seit einem Vierteljahr fertig, doch konnten den Boden nicht in Angriff nehmen.“ So sei bis jetzt noch eine „Restfeuchte“ im Estrich gewesen, die dazu führte, dass die Bodenarbeiten noch nicht abgeschlossen werden konnten.

Mit dem Frühlingswetter schreitet nun aber auch die Trocknung des Bodens voran. Die Stadt hofft daher, die Räume Anfang nächsten Monats für den Schulbetrieb freizugeben. Schließlich seien die Türen eingehängt und auch die Installationsarbeiten abgeschlossen.

Dann muss nur noch die Außenanlage gestaltet werden. Hier bedarf es aber einer Rücksprache mit dem Landschaftsarchitekten Roland Pfeiffer, der bekanntlich gemeinsam mit dem Förderverein des Anne-Frank-Gymnasiums den Schulhof neu gestalten wird.

Trotz der witterungsbedingten Zeitverzögerung kann Schmidt auf ein Projekt blicken, das nicht nur in den Kosten, sondern weit unter dem Ansatz geblieben ist. Ursprünglich habe die Stadt mit 330 000 Euro für die neuen Übermittagsbetreuungsräume gerechnet. Voraussichtlich würde die Baumaßnahme nun nur 280 000 Euro kosten. Dies führt die Stadt vor allem darauf zurück, dass die Nebenkosten reduziert werden konnten, viel Arbeit von den eigenen Mitarbeitern erledigt wurde.

Bekanntlich sind die Arbeiten auf dem Schulgelände des AFG damit aber noch nicht abgeschlossen. Die Sanierung der Fassade hat vor wenigen Wochen begonnen. ▪ Von Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare