AFG: „Bunter Abend“ macht seinem Namen alle Ehre

Sorgten für mächtig Schwung auf der Bühne: Auch die Tanzgruppe „Splendid“ trat zu den Klängen von Michael Jacksons „Thriller“ beim „Bunten Abend“ der Jahrgangsstufe 13 des Anne-Frank-Gymnasiums auf. ▪

HALVER ▪ Eine gewollt schmalzig klingende Boyband, eine Portion Jazz, zahlreiche Tanzeinlagen und unzählige Lacher – gepaart mit lautstarkem Applaus: Der „Bunte Abend“ der Jahrgangsstufe 13 des Anne-Frank-Gymnasiums, der am Freitagabend mehr als 250 Besucher in die Aula lockte, wurde seinem Namen gerecht.

Und das, obwohl die Veranstaltung mit nur zwei Wochen Vorlaufzeit recht kurzfristig auf die Beine gestellt und einstudiert wurde. Geschadet hat die kurze Vorbereitungszeit dem Abend aber keineswegs. Die angehenden Abiturienten präsentierten von Beginn an eine Show, in der nahezu jeder Auftritt ein Höhepunkt war. Im Mittelpunkt des „Bunten Abends“ stand dabei zweifelsohne die Musik – sie spielte fast immer eine Rolle. So auch bei der stufeneigenen Boyband, die gleich zweimal auf die Bühne durfte. Wie es sich für eine solche Gruppe aus den 90er Jahren gehört, durfte der Schmachtfaktor bei „When you say nothing at all“ und „You make me wanna“ natürlich ebenso wenig fehlen wie einzelne Rosen für das weibliche Publikum.

"Bunter Abend" am AFG in Halver

Deutlich stimmgewaltiger ging es bei den Frauen zu. Ob Annika Rademacher im Solo-Auftritt mit „Rolling in the Deep“ und „Lazy Song“ oder Hanna Kramer im Solo mit „One“ oder im Zusammenspiel mit der Band „Jazz it up“. Beide Sängerinnen überzeugten durch ihre Stimme und zogen das Publikum sofort in ihren Bann.

Mit Musik als Untermalung ihres Auftrittes traten gleich mehrere Tanzgruppen auf. Mit dabei war auch das Ensemble der AFG-Umsetzung von „Moulin Rouge“, das aus der eigenen Show das Stück „Roxanne“ präsentierte. Die Formation „Splendid“ zeigte hingegen im ersten Abschnitt des Abends bei der Interpretation von Michael Jacksons „Thriller“ ihre wilde Seite, ehe es bei „The special two“ deutlich ruhiger zuging. In eine andere Richtung tendierten die „Funky Flamingos“, die den Zuschauern eine Streetdance-Show samt Breakdance Einlage präsentierten.

Ohne mehr oder weniger rhythmische Klänge kamen auch die beiden Videoprojekte der Literaturkurse des 13. Jahrgangs nicht aus. Waren die Darsteller in der Halveraner Version des „High School Musicals“ noch selbst als Musiker gefordert, ließ die zweite Gruppe in ihrem Film die Puppen tanzen. So erlebten die Zuschauer den vermeintlichen Lebenslauf eines Abiturienten in Form von Lego-Figuren, die zudem auch eine eigene Nachrichtensendung präsentierten.

Abgerundet wurde der „Bunte Abend“ am AFG durch eine ganz besondere Versteigerung: Dabei boten sich einzelne Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs für Dienste wie Rasenmähen, Nachhilfe, Hunde ausführen oder Bügeln an. Am Ende brachte die Versteigerung mehr als 100 Euro ein und füllte zusammen mit einer Tombola und der Bewirtung des Abends die Kasse für den Abiball. ▪ Wesley Baankreis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare