AFG-Aula bekommt 241 neue Stühle

Testen die neuen Stühle: Reinhard Neuhaus von der Stadt sowie Thomas Meermann und Lothar Kiera von der Sparkasse Weber ▪

HALVER ▪ Sie sind alt. Sehr alt. 43 Jahre verbrachten sie in der AFG-Aula. Generationen von Halveranern saßen auf ihnen. Doch jetzt haben sie ausgedient – die Stühle. Sie sind ausgetauscht worden – gegen 241 neue Exemplare. Und das war dringend notwendig.

Denn: Die alten Sitzgelegenheiten erfüllten längst nicht mehr die Bedingungen der aktuellen Brandschutzverordnung. Weil sie nicht als Reihe miteinander verbunden werden konnten. Im Falle eines Feuers soll das ein größeres Durcheinander verhindern. Seit mehr als einem Jahr, erklärt Hausmeister Peter Feest, hätte man sich daher bei Großveranstaltungen die Stühle der Grundschule „Auf dem Dorfe“ geliehen. Mit diesem Provisorium ist nun aber Schluss. Denn die Stadt hat die Exemplare, Baujahr 1969, ersetzt. „Die sollen jetzt mindestens genau so lange halten“, sagte gestern Reinhard Neuhaus. Er bedankte sich bei Thomas Meermann und Lothar Kiera von der Sparkasse für deren finanzielle Unterstützung. Außerdem haben sich die Stadt und die Schule am Kaufpreis von 20 000 Euro beteiligt. 80 weitere Stühle, deren Sitzpolster übrigens austauschbar sind, sollen noch in diesem Jahr für die Aula gekauft werden. ▪ Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare