AFG-Abiturienten trotzen dem schlechten Wetter

+
Beste Laune bei den AFGlern – auch bei schelchtem Wetter.

Halver - Die Abiturienten des Anne-Frank-Gymnasiums haben sich wahrlich den schlechtesten Tag der Woche ausgesucht, um ihren Umzug durch die Stadt zu unternehmen. Der Regen prasselte vom Himmel, die Sonne hielt sich fern. Doch die nun ehemaligen Schülerinnen und Schüler feierten trotzdem.

Nachdem die Pausenhalle am Morgen mit Luftballons gefüllt und ein Trabbi hinein geschoben worden war, zogen die Abiturienten des Anne-Frank-Gymnasiums in Halver trotz des zunächst anhaltenden Regens mit Trillerpfeifen und Vuvuzelas ausgestattet durch die Stadt zum Rathaus.

Laute und fröhliche Umzüge der Abschlussklassen

 Dort empfing sie Bürgermeister Dr. Bernd Eicker, der sich auf die „Bühne“ des Lkw stellte und spontan eine La-Ola-Welle anführte. „Ihr habt den Gipfel der Schulausbildung erreicht“, gratulierte das Stadtoberhaupt den Abiturienten. Unter lauter Musik zogen sie anschließend weiter zum Kulturbahnhof, um dort schon einmal das Ende der Schulzeit zu feiern, bevor sie am 6. Juli offiziell in der Schmalenbachaula des neuen Turckgebäudes ihre Zeugnisse überreicht bekommen werden. - lak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare