Älteste Halveranerin feiert 99. Geburtstag

+
Bürgermeister Dr. Bernd Eicker überbrachte der aktuell ältesten Halveranerin Blumen und Glückwünsche der Stadt: Elfriede Henriette Göddert konnte gestern ihren 99. Geburtstag feiern. ▪

HALVER ▪ Sie ist noch aktiv bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und bei der evangelischen Frauenhilfe, sie lebt in ihrem eigenen Haushalt, ist die aktuell älteste Halveranerin: Gestern feierte Elfriede Henriette Göddert im Kreise ihrer Familie ihren 99. Geburtstag. Besonderer Gast war dabei Bürgermeister Dr. Bernd Eicker, der mit Blumen und Urkunde die Glückwünsche der Stadt überbrachte.

Das Stadtoberhaupt verriet, dass es jetzt noch zwei weitere 99. Geburtstage geben würde – „aber Sie sind die Älteste, Frau Göddert“, sagte Eicker. Elfriede Henriette Göddert war in Castrop-Rauxel geboren, lernte dort ihren Mann Hugo kennen, den sie 1940 heiratete. Den Essener hatte es damals schon nach Halver verschlagen. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs zog die Jubilarin dann in die Stadt im Grünen. Zuerst wohnte Familie Göddert an der Frankfurter Straße, im Jahr 1957 bezogen sie dann „Am Mühlenberg“ ihr eigenes Haus. Neben Haushalt und der Erziehung von einem Sohn und einer Tochter übernahm Elfriede Henriette Göddert die Arbeit im Büro ihres Mannes, der vor rund 30 Jahren verstarb. Als der Sohn das Handwerkergeschäft weiterführte, war die Mutter in der Anfangszeit weiterhin für die Büroarbeiten zuständig.

Natürlich ist Elfriede Henritte Göddert längst Oma: Ihr Sohn und die beiden 23 sowie 26 Jahre alten Enkel wohnen alle unter einem Dach, sozusagen in einem Drei-Generationen-Haus. Keine Frage, dass dort dieser besondere Geburtstag der ältesten Halveranerin gestern im Kreis der Familie und von Freunde gebührend gefeiert wurde. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare