Abiturienten stürmen die Stadt

+
Lautstark stürmten die Abiturienten des AFG gestern durch die Innenstadt und feierten ihren Schulabschluss.

Halver -  Unüberhör- und unübersehbar feierte der Abiturjahrgang des Anne-Frank-Gymnasiums am Mittwoch die bestandene Reifeprüfung mit einem Zug durch die Innenstadt.

Schon am Abend zuvor hatten einige Abiturienten auf dem Schulhof campiert, um morgens alle Vorbereitungen für den Abisturm treffen zu können. Einer langen Tradition folgend, verriegelten die nunmehr ehemaligen Schüler die Eingänge zur Schule – diesmal dienten Eierpappen und Holzpaletten als Labyrinth.

Vor Beginn des Umzugs ging es für alle Schüler in die Sporthalle der Ganztagsschule, wo Lehrer und Schüler in amüsanten Wettkämpfen gegeneinander antraten. Schuldirektor Paul Meurer lobte den „tollen“ Abisturm. Er sei stolz auf die 92 Abiturienten, von denen 20 mit ihrem Abschluss im Einser-Bereich liegen. „Es ist super, dass alle durchgekommen sind“, so Meurer.

Abisturm des Anne-Frank-Gymnasiums

Die Absolventen, deren Motto in diesem Jahr „Abivegas“ lautet, zogen schließlich in Begleitung der Polizei hinter einem Party-Lkw durch die Stadt. Bürgermeister Dr. Bernd Eicker beglückwünschte die Schüler am Rathaus und riet ihnen, auch im Berufs- und Studentenleben ihren Weg „Richtung Gipfel zu gehen“.

Anschließend zogen die Abiturienten zum Kulturbahnhof, um am dort aufgestellten Bierwagen zu lauter Musik weiterzufeiern und gemeinsam auf den schulischen Erfolg anzustoßen. - bf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare