Regionale 2025

Die Regionale 2025 rollt an - Ideenbus kommt nach Halver

+
Der Ideenbus kommt am 21. Mai kommt auch nach Halver.

Halver – Die Regionale 2013 hat Halvers Stadtbild verändert und die Stadt lebenswerter gemacht. Rund 6,5 Millionen Euro flossen als Fördermittel allein nach Halver. Und eher unerwartet hat sich die Chance aufgetan, ein zweites Mal in das Förderprogramm für die Region Südwestfalen für das Präsentationsjahr 2025 aufgenommen zu werden.

Mit sofortiger Wirkung beginnt nun die Bürgerbeteiligung für die Bewerbung. Die „abgefahrene Ideenwerkstatt“ nennt sich das Verfahren, angelehnt an einen Bus, der im Mai auf seiner „Ideenfahrt“ alle Kommunen der Oben an der Volme und Herscheid für Infoveranstaltungen ansteuert 

Was ist gefragt? 

In den kommenden Wochen geht es darum, Vorschläge und Ideen einzusammeln, wie die Stadt Halver und die Region zukunftsweisend gestaltet werden sollten. Daran beteiligen kann sich jeder. Das geht über Tickets, die in Kürze an öffentlichen Stellen ausliegen und die ausgefüllt in Ideenboxen gesteckt werden. Ideenboxen werden sich finden unter anderem in Schulen, im Halveraner Rathaus und im Bürgerzentrum. Aber auch im Internet und über Soziale Medien kann man einsteigen unter #Ideenfahrt. Zu finden ist alles unter www.ideenwand-obenandervolme.de oder mit dem Smartphone über einen QR-Code, der auf die Seite führt. Ideen werden virtuell an die Ideenwand gepinnt und sind nach einer Registrierung für jeden einsehbar. 

Welche Kriterien gelten? 

Das Leitmotiv der Regionale 2025 heißt DNA – Digital, Nachhaltig, Authentisch. Eines der Kriterien sollten Bürgervorschläge erfüllen. Vorstellbar ist unter den Schlagworten vieles. Ziel ist es, unter diesen Vorzeichen die Lebensqualität in den fünf beteiligten Kommunen zu erhöhen und zu sichern. Im Gespräch in Halver sind bereits ein Medizinisches Versorgungszentrum, eine Event- und Sporthalle oder ein Gründerzentrum. Aber die Liste ist gerade erst eröffnet, und gerade kleine sympathische Projekte, die die Kriterien erfüllen, seien willkommen, betonen Bürgermeister Michael Brosch und Regionale-Beauftragter Thomas Gehring bei der Vorstellung des Beteiligungsverfahrens. 

Wer entscheidet was? 

Zur Abschlussveranstaltung am 24. Mai um 19 Uhr auf der Nordhelle sollen alle Vorschläge gesichtet und bewertet werden. Verwaltungen, Politik und Ideengeber sowie das Projektbüro nonconform bündeln im Anschluss die Vorschläge in eine gemeinsame Bewerbung der Kommunen Halver, Schalksmühle, Meinerzhagen, Kierspe und Herscheid. Der Regionale-Beirat und Regionale-Ausschuss sind die Gremien der Südwestfalen-Agentur.

Was passiert mit den Projekten? 

Projekte mit eine herausragenden konzeptionellen Idee erhalten einen ersten Stern, werden weiter ausgearbeitet und bekommen den zweiten Stern, wenn sie realisierungsfähig sind. Der dritte bedeutet, dass es an die Umsetzung gehen kann und die Förderung erfolgt. 

Wie viel Geld stellt die Regionale zur Verfügung? 

Es gibt keinen konkreten Betrag. Der Zuschlag bedeutet aber eine höhere Priorität beim Zugriff auf vorhandene Fördermittel beispielsweise aus Töpfen des Städtebaus, Wissenschaft, EU-Mitteln oder weiteren. 

Was steht in der nächsten Zeit auf dem Fahrplan? 

In Halver steigt am Dienstag, 21. Mai, das Fest der Ideen am Kulturbahnhof in der Innenstadt von 17 bis 21 Uhr bei Getränken, Speisen, Live-Musik, Kinder-Action und der Möglichkeit, direkt weitere Ideen einzubringen. Am 22. Mai hält der Ideenbus von 13 bis 16 Uhr am Kulturbahnhof. Dann wird über das Thema Digitale Arbeitswelten diskutiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare