Falscher Parkplatz

33-jähriger Halveraner demoliert Polizeiwagen

Halver - Zwei Scheiben eingeschlagen und die B-Säule demoliert: So fanden zwei Polizisten am Samstag in Halver ihr Fahrzeug vor, als sie von einem Einsatz zurückkehrten. Der Täter? Er stand neben ihnen, brüstete sich mit der Tat und begründete sie. Dann aber wurde er unkooperativ.

Polizeibeamte der Wache Halver waren am späten Samstagabend in der Weststraße unterwegs. Als sie von einem Einsatz zurückkehrten, begleitete sie wortlos ein Mann auf dem kurzen Fußweg zum geparkten Streifenwagen.

Als die Polizisten am Fahrzeug angekommen waren, trauten sie ihren Augen kaum: Zwei Fensterscheiben waren eingeschlagen, eine B-Säule demoliert - offensichtlich mit einem Stein, der in der Nähe lag.

"Das war ich!", meinte plötzlich der unbekannte Begleiter. "Was stellen Sie ihren Streifenwagen auch auf den Platz, an dem ich sonst immer meine gelbe Tonne abstelle?"

Zumindest für einen kurzen Augenblick haben sich die Beamten verdutzt angeschaut. Als sie anschließend die Personalien des stark alkoholisierten Halveraners feststellen wollten, verhielt er sich jedoch alles andere als kooperativ. Nach Polizeiangaben musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die Maßnahmen der Beamten kommentierte er mit diversen Worten unter der Gürtellinie.

Die weitere Nacht verbrachte der 33-Jährige schließlich zur Ausnüchterung im Gewahrsam. Der nicht unerheblich beschädigte Streifenwagen war nicht mehr einsatzfähig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare