Unfall in Carthausen: 24-Jährige missachtet Vorfahrt

+
Bei dem Unfall in Carthausen auf der L 868 entstand laut Polizeiangabe ein Sachschaden von etwa 3500 Euro. Der 24-jährige Opelfahrerin aus Halver hatte den Peugeot übersehen.

HALVER - Ein Verkehrsunfall auf der Hälverstraße sorgte am Dienstagnachmittag gegen 14.40 Uhr für eine Vollsperrung der L868. Die Halveraner Fahrerin eines schwarzen Opel Corsa übersah offensichtlich einen hellblauen Peugeot, der in Richtung Schalksmühle unterwegs war. Die 24-Jährige Halveranerin kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Halveraner Fahrerin wollte von der Heesfelder Mühle kommend auf die Hälverstraße in Richtung Halver abbiegen. Dabei übersah sie offensichtlich einen hellblauen Peugeot, der in Richtung Schalksmühle unterwegs war. Der Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und fuhr in die Fahrertür des Opel.

Durch den Aufprall kippte der Corsa der Halveranerin auf die Beifahrerseite und blieb liegen. Die Fahrerin musste aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen zur Untersuchung ins Klinikum Hellersen in Lüdenscheid gebracht. Der Fahrer des Peugeot blieb unverletzt. Allerdings hegten die Polizeibeamten im Rahmen der Unfalluntersuchung den Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand.

Der Löschzug Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Halver rückte mit zwei Einsatzfahrzeugen aus. Insgesamt sieben Feuerwehrmänner streuten die Benzin- und Ölreste mit Bindemitteln ab und säuberten die Straße.

An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei Totalschaden. Nach rund eineinhalb Stunden wurde die Vollsperrung aufgehoben.

Von Benny Finger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare