B 229: Einseitige Sperrung in Oeckinghausen bis Mai

+
Seit Dienstagmorgen ist die B 229 in Oeckinghausen auf einem 330 Meter langen Teilstück nur einspurig befahrbar.

HALVER - Bereits in der vergangenen Woche ärgerte sich eine Passantin beim Blick auf die Baustelle in der Innenstadt und im Wissen um die Arbeiten an der Heerstraße: „Man meint, Halver wäre eine Stadt voller Baustellen.“

Dass es noch schlimmer kommen sollte, konnte sie damals noch nicht ahnen.

Am Dienstagmorgen errichteten Mitarbeiter der Firma Gehrken Absperrungen auf der B 229 in Oeckinghausen. Auf einem 330 Meter langen Teilstück zwischen dem Restaurant „Der Kaiser“ und der Einmündung Hälverstraße ist die Straße seither nur einspurig befahrbar. Eine Ampel regelt den Verkehr und sorgte am Dienstag immer wieder für mehrere hundert Meter lange Staus in Richtung Eichholz und Ostendorf.

Wie Michael Overmeyer, Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW, auf Anfrage unserer Zeitung erklärte, seien im besagten Bereich Ausbesserungsarbeiten notwendig, die auch die Entwässerung der Bundesstraße optimieren sollen.

Eigentlich sollte die B 229 während der Bauarbeiten auf der Heerstraße zwar unangetastet bleiben - schließlich wird diese derzeit als Umleitungsstrecke genutzt. „Aber die Arbeiten dort sind so dringend, dass sie jetzt gemacht werden müssen“, erklärte der Straßen.NRW-Sprecher am Dienstag.

Die Ausschreibung für die Bundesstraße sei überdies gemeinsam mit jener zur Heerstraße erfolgt, so dass auch in Oeckinghausen das Unternehmen Gehrken aktiv ist. Und zwar laut Overmeyer noch bis zum 7. Mai - so lange soll auch die einspurige Sperrung Bestand haben. Vermutlich im Anschluss soll der „Ausbesserungstrupp“ dann weiterziehen: nach Schmalenbach. Denn auch dort seien Reparaturen notwendig, so Michael Overmeyer. -zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare