Schnelle Glasfaseranschlüsse für alle Schulen in Halver

+
2019 sollen alle Halveraner Schulen einen Glasfaseranschluss haben.

Halver - Im Ausschuss für Bildung und Jugend wurden am Mittwoch auch die Investitionen in die Halveraner Schulen im Rahmen des Förderprogramms Gute Schule 2020 thematisiert. In diesem Jahr geht es darum, die Digitalisierung an den Schulen voranzubringen.

„Im Bereich der Schulen sind wir bei der Digitalisierung auf einem guten Weg“, sagte Kai Hellmann vom Fachbereich Bürgerdienste im Ausschuss. Aus dem Fördertopf Gute Schule 2020 hat die Stadt jährlich 282.000 Euro an Zuwendungen zur Verfügung. 

Jedes Jahr werde überlegt, wie man diese Mittel verwenden könne. 2018 hatte man sich dafür entschieden, die Schulen ans Glasfasernetz anzuschließen.

Die Aufträge sind vergeben

„Die Aufträge sind vergeben und im nächsten Jahr werden alle Schulen angeschlossen sein“, sagt Hellmann. Eine Besonderheit stellt hier der Standort Oberbrügge der Regenbogenschule dar. Hier wird der Anschluss nicht aus dem Gute-Schule-Topf finanziert, sondern über das Bundesbreitbandprogramm. 

Da Oberbrügge in dessen Bereich liegt, kann der Glasfaseranschluss zu 100 Prozent über diese Förderung finanziert werden, wodurch die Stadt 78.000 Euro einspart. Die Kosten für den Glasfaseranschluss der anderen Schulen belaufen sich auf 97.000 Euro.

Neben dem Glasfaseranschluss der Schulen selbst soll auch innerhalb der Schulen für Verkabelung gesorgt werden. Hinzu kommt die Hardware-Ausstattung im Rahmen des Medienentwicklungskonzepts.

Beamer, Whiteboards und Dokumentenkameras

Alle Schulen sollen Beamer, Whiteboards und Dokumentenkameras erhalten. Mit letzteren können unterschiedliche Unterrichtsmaterialien projiziert werden. 

Ausnahme ist hier die Humboldtschule, die stattdessen auf multimediale Whiteboards setzt und nach und nach mit dieser Hardware ausgestattet wird. 2020, wenn die Humboldtschule bis zur Klasse 10 aufgebaut ist, soll jede Klasse mit einem multimedialen Whiteboard ausgestattet sein, erklärt Hellmann.

Humboldtschule soll saniert werden

Insgesamt wurden von den 282.000 Euro in diesem Jahr an zu Verfügung stehenden Mitteln 157.000 Euro ausgegeben, 125.000 Euro werden für die weitere digitale Ausstattung der Schulen ins nächste Jahr übertragen. 

Die 282.000 Euro, welche die Stadt für 2019 aus dem Gute-Schule-Fördertopf erhält, sollen aber in ein anderes Projekt fließen, sagt Hellmann. Die Südfassade der Humboldtschule soll energetisch saniert werden. Es sollen neue Fenster eingebaut werden sowie Rollos als Sonnenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare