Unternehmen entschuldigt sich

Kaufland-Kunde geschockt über Zustand von Pfandautomaten

Einkaufswagen stehen vor einer Kaufland-Filiale.
+
Ein Kunde zeigt sich erschreckt über den Zustand des Pfandautomaten.

Ein Kaufland-Kunde will Pfandflaschen zurückgeben. Am Rückgabeautomat macht er aber eine unerfreuliche Entdeckung, die auch andere Kunden erleben.

Neckarsulm - In allen Supermarktfilialen gibt es seit Jahren schon die Rückgabeautomaten für Pfandflaschen. Leere Flaschen abzugeben, ist mittlerweile Teil des Einkaufens geworden. Meist funktioniert die Rückgabe recht unproblematisch, manchmal kostet sie jedoch auch ziemlich viel Überwindung, vor allem dann, wenn die Anlage unsauber ist. Einem Kaufland-Besucher ist es zuletzt so ergangenen. Wie BW24* berichtet, war der Kaufland-Kunde geschockt über den Zustand des Pfandautomaten. Seiner Beschwerden auf Facebook pflichteten auch andere Besucher bei.

Die Supermarktfiliale Kaufland (BW24* berichtete) hat auf Facebook gleich auf die Beschwerde des Kunden reagiert - ganz zufrieden ist dieser aber mit der Antwort nicht. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare