Es wird an der Uhr gedreht

Zeitumstellung 2020 auf Winterzeit: Stelle ich die Uhr vor oder zurück?

Zeitumstellung 2020 im Oktober: Die Uhren sollten seit Sonntagnacht auf Winterzeit umgestellt sein. Drehe ich dir Uhr vor oder zurück? Infos und Regeln im Überblick.

Hamm - Jedes Jahr das gleiche Spiel. Gleich zweimal. Im Frühjahr und im Herbst werden jeweils die Uhren umgestellt. Von Winterzeit auf Sommerzeit - und dann wieder zurück. Sonntagnacht war es soweit.

ZeitSommerzeit 2020
Datum29. März 2020 bis 25. Oktober 2020

Im Jahr 2020, das alles in allem durch das Coronavirus und die Folgen der Pandemie geprägt ist, wurden die Uhren im Herbst in der Nacht von Samstag, 24. Oktober, auf Sonntag, 25. Oktober umgestellt.

Zeitumstellung 2020 im Oktober: Wann stellen wir die Uhren auf Winterzeit?

Für Langschläfer ist die Zeitumstellung im Oktober eine gute Nachricht, denn die Uhren werden von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt. Eine Stunde länger schlafen also, nachdem uns im März bei der Zeitumstellung eine Stunde geraubt wurde. Eine Folge ist aber auch, dass es morgens früher hell ist - und abends eher dunkel als zuvor. Bei Smartphones und Computern springt die Uhr in der Regeln von alleine um. Bei nicht automatischen Uhren muss man die Uhr selbst stellen. 

Warum überhaupt die Zeitumstellung? Seit ihrer Einführung im Jahr 1980 - die normale Zeit ist seither die Winterzeit - wird über Sinn und Unsinn dieser Maßnahme munter diskutiert. Dass dadurch Energie gespart wird, ist ein Irrglaube, wie Experten mittlerweile bestätigen.

Zeitumstellung 2020 im Oktober: Sinn und Unsinn ständig hinterfragt

Das Bundesumweltamt habe untersucht, dass die Menschen durch die Zeitumstellung im Sommer tatsächlich weniger häufig das Licht einschalten. Aber dafür heizen sie im Frühjahr und im Herbst morgens mehr. Heißt: Stellt man diese beiden Aspekte gegenüber, heben sich die beiden Effekte gegenseitig auf.

Der Zeiger eines Weckers steht auf zwei Uhr.

Das Europäische Parlament beschäftigte sich in diesem Jahr mit der Zeitumstellung und stimmte dafür, nach dem Jahr 2021 aufzugeben. Richtig voran kam die Abschaffung in diesem Jahr allerdings nicht. Daher wird auch im Oktober wieder an der Uhr gedreht.

Zeitumstellung: Stelle ich die Uhr vor oder zurück?

Von Sommerzeit auf Winterzeit, von Winterzeit auf Sommerzeit. Aber wann stelle ich die Uhr zurück, wann zurück? Mit diesen Tricks zur Zeitumstellung können Sie es sich einfach merken:

  • Im Frühjahr werden die Gartenmöbel vor das Haus gestellt - also wird die Uhr vorgestellt.
  • Im Herbst werden sie zurück gestellt - also wird die Zeit zurückgestellt.
  • 2-3-3-2-Regel: Zuerst wird von 2 auf 3 Uhr gestellt, dann von 3 auf 2 Uhr zurück.
  • Der Frühling kommt vor dem Herbst, der Herbst nach dem Frühling.

Zeitumstellung 2020: Menschen von Sommer-Winterzeit-Wechsel genervt

Die meisten Menschen sind einfach nur genervt von der regelmäßigen Umstellung der Uhr. Bei Umfragen gaben viele an, dass sie mit der Zeitumstellung nicht gut klarkommen. Sie fühlten sich etwa schlapp und müde oder hätten Probleme beim Schlafen. Auch Ruhr24.de* und Merkur.de* informieren über die Zeitumstellung.

Zeitumstellung 2020: Auch Tiere müssen vorbereitet werden

Wenn die Uhren in der Nacht von Samstag, 24. Oktober auf Sonntag, 25. Oktober von Sommer- auf Winterzeit umgestellt werden, müssen sich jedoch nicht nur Menschen darauf einstellen, dass die Uhren von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt werden. Denn: Landet das Futter später im Napf, bedeutet das auch für viele Haustiere eine Umstellung. Fachleute raten, die Tiere vorzubereiten.

Die meisten Haustiere würden es spüren, wenn sich an ihrem Tagesablauf etwas verändert, wie Sarah Ross von der Tierschutzstiftung Vier Pfoten erklärt. Daher rät sie, in der Woche vor der Zeitumstellung die Futterzeiten, das Gassigehen und das Nickerchen danach jeden Tag um etwa zehn Minuten zu verzögern. *Ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare