Angeblich binnen einer Stunde möglich

WhatsApp-Hammer: Nachrichten könnten für immer verschwinden - und das automatisch

+
Sicherheit: Whatsapp bietet Hackern PC-Einfallstor

WhatsApp arbeitet offenbar an einer Neuerung für seine Nutzer. Insbesondere Textnachrichten sind betroffen. Alle Infos zur Änderung. 

  • WhatsApp bereitet wohl wieder eine Neuerung vor
  • Offenbar handelt es sich um ein Nachrichten Feature
  • Über genaue Veröffentlichung wird noch gerätselt

Update vom 03. April, 17 Uhr: Es ist so weit: Die Löschfunktion namens „Expiring Messages“ ist für den WhatsApp-Nutzer sichtbar. Diese zu deutsch „ablaufenden Nachrichten“ kann man an einem kleinen Uhren-Symbol erkennen. Die Uhr erscheint bei einer Aktivierung neben dem Gruppenbild. Auch im offenen Chatfenster kann man das Ablaufdatum erkennen. 

Das Feature sollte zunächst nur in Gruppen verfügbar sein. Doch bei der aktuellen Beta-Version für Android gibt es diese Funktion sowohl für Gruppenchats, also auch für Einzelgespräche. Mit einer Einschränkung: In Gruppenchats können nur Administratoren zu dem Verfalldatum der Nachrichten greifen. 

Wie der WhatsApp-Newsblog WA-Beta-Info berichtet, befinde sich das Feature immer noch in der Testphase. Allerdings ist es schon in der Beta-Version für Android verfügbar. Die Löschfunktion kann einfach unter den „Kontaktinformationen“ eingestellt werden - Nachrichten sind dann nur noch eine tickende Zeitbombe. 

WhatsApp: Nachrichten verschwinden für immer - ganz automatisch

Erstmeldung vom 20. März:

München - Macht die Facebook Tochter WhatsApp jetzt doch ihr vor langem angekündigtes Feature wahr? Bereits im Oktober letzten Jahres gab es Gerüchte um die Einführung dieses WhatsApp-Features, dass zum damaligen Zeitpunkt nur Gruppenchats zu betreffen schien. WhatsApp hat seine Meinung zu den Einstellungen jedoch geändert. 

Offenbar betrifft es jetzt auch individuelle Chats. Demnach könnte jeder eine neue personalisierte Einstellung hinzubekommen - und damit Nachrichten zum Wegwerfen verdammen.

WhatsApp: Neues Feature verändert Nachrichten-Einstellungen 

Nachrichten sollen zukünftig mit einem Haltbarkeitsdatum versehen werden können. Das heißt konkret für den Nutzer: Was abgelaufen ist, wird entsorgt. Ganz automatisch gelöscht. 

Jeder Nutzer kann selbst das Ablaufdatum bestimmen und so seine empfangenen Nachrichten zu einem Abfallprodukt machen. Angeblich kann dieses Ablaufdatum zwischen einer Stunde und einem Jahr variieren. Mit dem Absenden beginnt die Lebenszeit der Nachricht. 

Das auf WhatsApp spezialisierte WA-Beta-Info Portal fand schon mehrmals Hinweise für eine Einführung des Nachrichten-Features. Mal fanden sich Anzeichen nur für den Gruppenchat im System wieder. Ein anderes Mal für Gruppenchat und individuelle Chats. Die aktuelle Beta-Version für Android spreche jetzt für eine automatische Löschfunktion in beiden Chat-Möglichkeiten. 

WhatsApp: Haltbarkeitsdatum für Nachrichten 

Wann die Funktion für die Nutzer sichtbar wird, ist noch nicht ganz klar. Weil das Feature aber schon seit längerem in der Diskussion steht, kann es wohl nicht mehr lange dauern. Andere Messenger Konkurrenten wie Snapchat haben dieses Feature schon. Wohl ein weiterer Grund für WhatsApp sich zu beeilen. 

Schon vor kurzem hatte die Facebook Tochter für eine Neuerung gesorgt. Der eingeführte Dark-Mode ist für alle User nützlich, die auch Nachts nicht auf Nachrichten verzichten können. Denn mit dem dunklen Bildschirm wird das Schlafhormon Melatonin weiterhin produziert. Der menschliche Körper kann den Tag-Nacht-Rhythmus besser steuern und man wird trotz Handynutzung müde

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare