Problem gelöst

Whatsapp: Facebook-Chef kündigt neue Funktion an – Das sollten Nutzer jetzt wissen

Whatsapp-Nutzer können sich auf eine neue Funktion freuen. Das hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg angekündigt.
+
Whatsapp-Nutzer können sich auf eine neue Funktion freuen. Das hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg angekündigt.

Whatsapp-Nutzer können sich auf eine neue Funktion freuen. Facebook-Chef Mark Zuckerberg kündigte ein geplantes Update des Messengerdienstes an.

Kassel - Für Whatsapp* stehen scheinbar große Veränderungen bevor: Der beliebte Messenger-Dienst soll einen Multi-Geräte-Support erhalten. Das berichtet morgenpost.de.

Bisher konnten Nutzer ihren Whatsapp-Account immer nur auf einem Smartphone oder Tablet gleichzeitig nutzen. Wer sich auf einem anderen Gerät einloggte, wurde auf dem vorherigen Gerät automatisch abgemeldet.

Facebook-Chef Zuckerberg kündigt neues Update für Whatsapp an

Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Whatsapp-CEO Will Cathcart haben gegenüber dem Online-Portal Wabetinfo nun das neue Update angekündigt. Der Messenger-Dienst ist seit 2014 Teil des Facebook-Unternehmens.

Whatsapp
EntwicklerWhatsApp Inc. / Facebook Inc.
Erscheinungsjahr2009
Mobiles BetriebssystemAndroid, iOS

Dank der geplanten Neuerung sollen Whatsapp-Nutzer ihren Account auf bis zu vier Geräten gleichzeitig nutzen können. „Es war eine große technische Herausforderung, alle Nachrichten und Inhalte eines Nutzers über mehrere Geräte hinweg zu synchronisieren, selbst wenn bei einem davon der Akku leer ist“, sagte Facebook-Chef Zuckerberg.

Whatsapp arbeitet seit über zwei Jahren an der Multi-Geräte-Funktion

Dieses Problem sei nun aber gelöst. Das Online-Portal Wabetinfo hatte bereits vor der offiziellen Ankündigung berichtet, dass Nutzer über die Linked-Devices-Funktion bis zu vier Geräte mit ihrem Account verknüpfen können. Whatsapp arbeite seit über zwei Jahren an der nun geplanten Multi-Geräte-Funktion.

Laut Facebook-Chef Zuckerberg müssten sich Whatsapp-Nutzer keine Sorgen um die Privatsphäre machen: Das neue Update verändere nicht die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Chats. Diese Funktion bleibe erhalten. Wann genau das neue Update für die Multi-Geräte-Funktion komme, ist noch nicht bekannt.

Alle wichtigen Whatsapp-News finden Sie auf unserer Themenseite.

Bei Whatsapp gab es zuletzt eine Kehrtwende nach der anderen

Zunächst kündigte Cathcart den Start einer Beta-Version innerhalb der nächsten zwei Monate an. Verlaufe die Testphase erfolgreich, könnte im Anschluss das Whatsapp-Update weltweit eingeführt werden.

Eine Kehrtwende nach der nächsten: Vor Monaten hatte Whatsapp ein Zwangsupdate angekündigt. Dann ruderte der Konzern zurück, worauf die nächste Wende bei Whatsapp* folgte. (Jan-Frederik Wendt) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare