1. come-on.de
  2. Verbraucher

Wärmster Sommer seit 30 Jahren? Experte wagt erste Prognose

Erstellt:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Das Sommerwetter in Deutschland könnte laut Experten so warm und trocken werden wie seit 30 Jahren nicht mehr. Doch Wetterextreme könnten den Himmel trüben.

Kassel – Der April war laut Wetterexperte Dominik Jung zu trocken und zu warm. Damit könnte der Frühling bereits ein Vorbote für das Sommerwetter 2022 sein, denn der Meteorologe von wetter.net befürchtet einen heißen Sommer.

Die milden Temperaturen der vergangenen April-Tage ließen die Hoffnung auf sonnige Sommermonate steigen und laut Meteorologe Jung könnte das auch so weitergehen. Denn 2022 ist schon jetzt im Schnitt wärmer als die vergangenen 30 Jahre. Mit über 2 Grad über der Durchschnittstemperatur der vergangenen Jahre zieht der April an – im Juni könnte es dann vergleichsweise noch wärmer werden.

Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit extremen Wetterlagen

Der Wetter-Trend im Juni könnte laut dem amerikanischen Wetterdienst (NOAA), besonders im Nordosten wärmer ausfallen als bisher. Im Schnitt steigen die Temperaturen dann um 1 bis 2,5 Grad. Trotzdem ist nicht alles eitel Sonnenschein. Jung rechnet auch mit „einzelnen Tagen und Wochen“, die extreme Wetterlagen bringen könnten. „Da kann es auch mal zwei Tage richtig heiß werden und zehn Tage richtig kalt“, so der Experte.

Es könnte ein heißer Sommer 2022 werden: Wetter-Experten sprechen von drohenden Temperatur-Rekorden. (Symbolbild)
Es könnte ein heißer Sommer 2022 werden: Wetter-Experten sprechen von drohenden Temperatur-Rekorden. (Symbolbild) © Swen Pförtner/dpa/Symbolbild

Die vergangenen Sommer haben bewiesen, dass auch bei uns mit Wetterextremen gerechnet werden muss. Dauerregen mit Überschwemmungen und brütende Hitze mit Dürreperioden wüteten in Deutschland. Wetter.com spricht für den Sommer 2018 sogar von einem „Sommer der Superlative“ – er war der zweittrockenste seit Beginn der Aufzeichnungen 1881. Vor drei Jahren herrschten in Frankfurt 18 Tage lange Temperaturen über 30 Grad, so Wetter.com. Im Vergleich dazu: Die Flutkatastrophe im Jahr 2021 in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Könnte 2022 wieder ein Unwetter-Sommer drohen?

Prognose für das Sommerwetter 2022: Trockenperiode für Deutschland

Im Juni sieht Meteorologe Jung vom Wetterdienst Q.met zumindest sehr trockene Tage auf Deutschland zukommen. Dann sei mit „weniger Niederschlag als üblich, besonders im Norden“ zu rechnen, erklärt Jung. Eine ausgeglichene Wetterlage zeigt sich im Juni jedoch im Osten und Westen. Ganz anders im Juli: „Da kann man keine Fahrtrichtung abmessen“, sagt Jung. Im Westen werde es dann etwas zu nass, im Südosten etwas zu trocken. Für den Westen folgt nach der Regenfront im Juli dann eine Dürreperiode im August.

Und so könnte das Wetter im Sommer-Trend in Deutschland werden:

MonatTemperatur-TrendRegenwahrscheinlichkeit
Juni 20221-2 Grad wärmer als im Durchschnittweniger Regen im Norden, im Westen und Osten ausgeglichen
Juli 20221-2 Grad wärmer im Nordosten, ansonsten 0,5-1 Grad wärmernass im Westen, trocken im Südosten
August 20220,5-1 Grad wärmertrocken im Westen und Südosten,

Im Schnitt erwartet Meteorologe Dominik Jung einen warmen und trockenen Sommer, doch der Wetter-Trend könnte sich noch jederzeit ändern, sagt der Wetter-Experte. (kh)

Auch interessant

Kommentare