1. come-on.de
  2. Verbraucher

Die besten Weihnachtsfilme auf Amazon Prime, Netflix und Disney+

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Zu Weihnachten gibt es viele passende Filme bei den Streamingdiensten: Netflix, Amazon Prime und Disney+ bieten eine große Auswahl. Das sind unsere Tipps.

Hamm - Was wäre ein Weihnachtsfest ohne die richtigen Filme? Die einen schwören auf Klassiker und sichten jedes Jahr auf‘s Neue die liebgewonnenen Festtagstitel. Andere freuen sich auf neue Produktionen, die in den Wochen vor den Feiertagen massig auf den Streamingdiensten wie Amazon Prime Video, Disney+ und Netflix zur Verfügung gestellt werden. Wir haben uns bei den Anbietern umgesehen und haben ein paar besonders besinnliche Tipps herausgesucht.

FesttagWeihnachten
Datum25. Dezember

Streaming-Tipps zu Weihnachten: Diese Filme gibt es auf Amazon, Netflix und Disney+

Früher, als lineares Fernsehen noch zum Alltag für die meisten Menschen gehörte, war die Zeit vor und an Weihnachten stets etwas Besonderes. Die unterschiedlichen Sender haben alle Jahre wieder um die Feiertage herum ein wunderbares Geschenkpaket mit großen Weihnachtsfilmen geschnürt. Dabei gehörten Klassiker genauso dazu wie Free-TV-Premieren.

Nun ist das Zeitalter des altmodischen Fernsehens aber mehr oder weniger vorbei. Stattdessen schauen immer mehr Leute Filme und Serien über die verschiedenen Streaming-Services wie Amazon Prime Video, Netflix und Disney+. Auf die alljährliche filmische Weihnachtsdosis müssen aber auch alle Nutzer, die dem linearen Fernsehen den Rücken gekehrt haben, nicht verzichten. Die Streaming-Anbieter stellen ebenfalls pünktlich zu den besinnlichen Tagen allerhand passende Titel zur Verfügung.

Darunter lassen sich viele Klassiker finden, die um die Weihnachtstage einfach dazugehören wie Christbaumkugeln am Weihnachtsbaum. Natürlich tauchen auch viele Filme auf, die sehr neu sind und erst kürzlich im Kino bewundert werden konnten. Was aber auch immer wieder dazugehört: Von den Streaming-Services extra in Auftrag gegebene Produktionen, die es ausschließlich auf den jeweiligen Plattformen gibt. Das Angebot ist somit eher zu groß als zu klein.

Filmtipps zu Weihnachten im Stream - Darf es ein Klassiker sein?

Einer der ganz großen Klassiker steht sowohl auf Amazon Prime Video als auch auf Netflix zur Verfügung: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Da der Fantasy-Film große Belebtheit genießt, gibt es aber auch darüber hinaus viele Möglichkeiten, ihn im TV zu sichten. Auf Netflix stehen mit „Der Grinch“ mit Schauspieler Jim Carrey (USA, 2000) und „Buddy, der Weihnachtself“ mit Will Ferrell (USA, 2003) auch zwei äußerst beliebte Weihnachts-Komödien zur Verfügung.

Wer Weihnachten mal ganz anders erleben will, sollte bei Amazon Prime Video auf „Anna und die Apokalypse“ klicken. Denn hier trifft Zombie-Apokalypse auf Weihnachts-Musical. Aber natürlich lassen sich auch traditionellere Titel in dem digitalen Katalog finden. Vor allem die Romantiker unter den Weihnachtsfans werden mit den romantischen Komödien „Tatsächlich... Liebe“ und „Liebe braucht keine Ferien“ besonders glücklich.

Eine Szene aus „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“
Miss Piggy, Kermit und Co. mischen den beliebten Klassiker von Charles Dickens um den geizigen Geschäftsmann Ebenezer auf in einer Szene aus «Die Muppets Weihnachtsgeschichte» © dpa / Disney+

Die ganz großen Klassiker des modernen Weihnachtsfilms gibt es aber bei Disney+. Denn hier warten Kulthits wie „Kevin allein zu Haus“ inklusive Fortsetzungen, „Santa Clause“ inklusive Nachfolger, „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“, „Das Wunder von Manhatten“, „The Nightmare Before Christmas“ und viele andere auf die Zuschauer.

Weihnachtsfilme im Stream - Neuheiten und Eigenproduktionen auf Netflix und Co.

In den vergangenen Jahren hat Netflix schon für die ein oder andere weihnachtliche Eigenproduktion gesorgt, die bei den Zuschauern besonders gut ankam. So interpretierte der ausgefallene Animationsfilm „Klaus“ die Entstehungsgeschichte des Weihnachtsmanns erfrischend anders. Und in dem Abenteuerfilm „Christmas Chronicles“ schlüpfte Action-Star Kurt Russell in die Rolle des bärtigen Geschenkebringers. Auch dieses Jahr stehen wieder einige selbstproduzierte Weihnachtsfilme beim beliebten Streamingdienst bereit, unter anderem „Love Hard“, der eine Liebesgeschichte in Zeiten von Online-Dating erzählt.

Die Verantwortlichen bei Disney+ haben sich in diesem Jahr an einer sehr undankbaren Aufgabe versucht: Sie haben eine (weitere) Neuauflage von „Kevin allein zu Haus“ in Auftrag gegeben. Allerdings ist der Titel mit dem originellen Namen „Nicht schon wieder allein zu Haus“ ein künstlerisches Desaster. Und kommt auch beim Publikum mehrheitlich gar nicht gut an. Wer aber das Original schon auswendig kennt und neugierig auf die Neuauslegung ist, hat beim Streamingdienst des Micky-Maus-Konzerns nun die Möglichkeit dazu.

Zwar kein wirklicher Weihnachtsfilm, aber dennoch eine Erwähnung wert: Der neue Disney-Animationsfilm „Encanto“, der in Deutschland erst am 24. November 2021 im Kino anlief, hat bereits an Heiligabend seine Streaming-Premiere auf Disney+. Mit seiner märchenhaften Atmosphäre und den eingängigen Gesangseinlagen sorgt auch der Fantasy-Hit für besinnliche Stimmung für die ganze Familie.

Streaming-Tipps für Weihnachten: Diese Serien-Episoden sind besonders festlich

Wer keine Lust hat, einen ganzen Film zu schauen, hat auch die Möglichkeit, Weihnachtsfolgen seiner Lieblingsserien herauszusuchen. Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ stellen dafür oftmals auch extra dafür erstellte Auflistungen zur Verfügung. So bietet Disney+ beispielsweise eine Sammlung aller weihnachtlichen Episoden der beliebten Zeichentrickserie „Die Simpsons“.

Generell lohnt es sich ein Blick in die Weihnachtssammlungen der verschiedenen Streamingdienste. Denn hier finden sich auch kuriose Titel, auf die man für gewöhnlich sonst sicher nicht gestoßen wäre. Und manchmal muss ein Film ja auch nicht besonders gut sein, um doch für Eindruck und viel Spaß zu sorgen.

Ein weiterer großer Weihnachtsklassiker ist „Der kleine Lord“. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr 2022 erneut viele Möglichkeiten, den Streifen zu sichten. Ob im Stream oder ganz klassisch im linearen Fernsehen. Sollten die Weihnachtsferien aufgrund der Corona-Pandemie 2021 erneut früher anfangen, hätten die Schüler in NRW mehr Zeit, um Weihnachtsfilme zu schauen. Aber kommt es wirklich dazu? Das Ministerium gibt eine eindeutige Antwort.

Auch interessant

Kommentare