1. come-on.de
  2. Verbraucher

Sodbrennen: Welche Getränke den Schmerz lindern - jeder hat sie zu Hause

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Sodbrennen ist unangenehm und schmerzhaft. Glücklicherweise hat aber jeder etwas zu Hause, das die Schmerzen lindern kann. Diese Getränke helfen.

Hamm - Sodbrennen ist sehr unangenehm - und weit verbreitet. Millionen Deutsche kennen das brennende Gefühl, wenn hinter dem Brustbein langsam die Magensäure die Speiseröhre hochsteigt. Sind die Beschwerden nur leicht, lässt sich recht einfach Linderung verschaffen - mit Getränken, die fast jeder zu Hause hat.

Was passiert bei Sodbrennen? Normalerweise verschließt ein Ringmuskel den Magen zuverlässig. Beim Sodbrennen funktioniert dieser „Riegel“ nicht richtig. Magensäure wird in die Speiseröhre gedrückt und greift dort die Schleimhaut an. Dieser Rückfluss wird auch Reflux genannt und ist schmerzhaft.

Sodbrennen: Diese Getränke helfen, die Schmerzen zu lindern

Starkes und häufig auftretendes Sodbrennen sollte unbedingt ärztlich abgeklärt werden. Oft ist Sodbrennen jedoch harmlos - aber eben unangenehm. Gut, dass fast jeder etwas zu Hause hat, mit dem sich Magensäure neutralisieren und die Schmerzen so lindern lassen. Und zwar, ohne Tabletten nehmen zu müssen.

Das erste und einfachste Mittel gegen Sodbrennen ist Wasser, vor allem aber Mineralwasser mit mehr als 1300 Milligramm Hydrogencarbonat pro Liter. Der auch Bicarbonat genannte Stoff wirkt wie ein Säurepuffer und hat eine neutralisierende Wirkung auf die Magensäure. Das Mineralwasser sollte allerdings still sein. Auch Tee hilft bei leichtem Sodbrennen, wenn auch nicht jeder. Zu empfehlen sind Kamille-, Fenchel- und Kümmeltee.

Sodbrennen: Mineralwasser, Tee und Heilerde helfen gegen Magensäure

Als Geheimtipp gegen Sodbrennen gilt warmes Wasser mit einem Löffel Heilerde darin. Während das Wasser die Magensäure verdünnt und die Speiseröhre spült, hilft die Heilerde, die Magensäure zu binden. Lecker ist das nicht, aber Geschmack ist in solchen Momenten nicht die Hauptsache.

Auch Milch und Joghurtdrinks können wegen der in ihnen enthaltenen Fette und Eiweiße die Magensäure neutralisieren. Am besten wirkt eine hochwertige Vollmilch mit hohem Fettgehalt. Auch Getränke auf Hirse-, Hafer- oder Mandelbasis haben eine ähnliche Wirkung. Auf Dauer sind Milchprodukte jedoch keine Lösung. Zudem wirken sie nicht bei jedem.

Mineralwasser
Mineralwasser hilft gegen Sodbrennen. Es sollte nur still sein. © Roland Weihrauch/dpa

Sodbrennen: Vorsicht vor diesen Getränken - sie machen alles schlimmer

Doch Vorsicht: Nicht jedes Getränk hilft bei Sodbrennen. Manche regen die Produktion der Magensäure an, schwächen den Ringmuskel und begünstigen Aufstoßen. Dazu gehören koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Schwarztee oder auch Grüntee, Früchtetees sowie Getränke mit Kohlensäure und Zucker. Auch Alkohol, insbesondere der Weißwein, kann wegen der enthaltenen Säure ebenfalls Sodbrennen fördern.

Am besten ist es, Sodbrennen erst gar nicht zu bekommen. Das ist leichter gesagt, doch ein paar Tipps zur Ernährung helfen, das unangenehme Leiden zu vermeiden oder das Risiko zu minimieren. Verzichten sollten Sie auf:

Weitere Faktoren, die Sodbrennen begünstigen, sind schwere Kost am Abend, Übergewicht und Stress.

Wasser mit Zitronensaft ist durchaus gesund. Tägliches Trinken wirkt sich positiv auf den Körper auf. Wie man es herstellt und wie es am besten wirkt. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare