1. come-on.de
  2. Verbraucher

T-Strich beim Corona-Test nur sehr blass zu sehen - bin ich trotzdem positiv?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

Auf dem Corona-Test erscheint neben dem „T“ nur eine blasse Linie. Gilt der Schnelltest trotzdem als positiv?

Hamm - Viele Deutsche kennen das mittlerweile: Auf dem heimischen Corona-Schnelltest zeigt sich nach der üblichen Wartezeit nicht nur eine rote Kontrolllinie, sondern es bildet sich noch ein zweiter Strich - neben dem „T“. Nach zwei Jahren Pandemie weiß jeder, was das heißt: Ich habe Corona! Doch was, wenn der zweite Streifen nur sehr dünn und blass zu sehen ist?

Corona-Test: „T“-Strich ist nur blass erkennbar - bin ich trotzdem positiv?

In der Regel sind die Ergebnisse eines Antigen-Schnelltests für Zuhause einfach abzulesen. Kommt der Strich neben dem „C“ - die sogenannte Kontrolllinie -, ist der Test in Ordnung. Bleibt es nach einer vom Hersteller vorgegebenen Zeit der einzige Balken auf dem Teststreifen, dann bin auch ich in Ordnung - kein Corona.

Doch leider ist der entscheidende Strich manchmal nicht fett und rot und deutlich, sondern erscheint nur blass und rosa. Die Frage ist dann: Ist der Corona-Test positiv oder nicht? Von dieser Frage hängt viel ab: Muss ich mich von anderen Menschen fernhalten? Oder bei ausklingender Infektion: Habe ich Corona überstanden?

Es macht für das Ergebnis keinen Unterschied, ob der T-Streifen kräftig oder eher blass erscheint: Weil unterschiedliche Faktoren die Ausprägung des Streifens beeinflussen können, lässt sich aus dessen Beschaffenheit kein sicherer Rückschluss auf die Viruslast ziehen, erläutert der Diagnostica-Branchenverband, in dem viele Anbieter von Corona-Tests Mitglied sind. 

Corona-Schnelltest: Was bedeutet dünner Strich? Top-Virologin Ciesek klärt auf

Top-Virologin Sandra Ciesek zeigt in einem Tweet sechs Antigen-Schnelltests mit unterschiedlich ausgeprägten „T“-Strichen. Einen, auf dem neben dem „T“ eine kaum sichtbare Linie zu sehen ist, zählt sie zu den Positiv-Tests. „Jede schwache Linie auf der richtigen Höhe zählt und sollte mittels PCR verifiziert werden“, schreibt Ciesek.

Ähnlich äußert sich auch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Es rät, den Corona-Test zu wiederholen (idealerweise mit dem eines anderen Herstellers) oder - falls möglich - einen PCR-Test durchführen zu lassen. Bis dann das Testergebnis vorliegt, soll man laut PEI in Selbstisolation.

Wichtig bei allen Corona-Schnelltests: An die Anleitung halten

Wichtig ist bei allen Corona-Schnelltests für Zuhause: Nur wer sich an die Anleitung des Herstellers hält, bekommt auch ein aussagekräftiges Ergebnis. Das an der Testkassette abzulesende Ergebnis ist nach einer bestimmten Zeitspanne (je nach Anbieter zwischen 15 und 30 Minuten) nicht mehr aussagefähig.

Bin ich positiv? Das müssen Sie bei der Auswertung des Corona Selbsttests beachten:

Wer sich mit Corona infiziert hat, muss zehn Tage in Quarantäne. Doch was passiert, wenn der Schnelltest dann noch positiv ist? Das müssen Sie in Nordrhein-Westfalen beachten. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare