Gesundheitsgefahr

Rückruf bei Rewe: Vorsicht, diese Wurst kann Salmonellen enthalten

Rückruf bei Rewe: Betroffen ist eine Zwiebelmettwurst der Hausmarke. Sie könnte Salmonellen enthalten. Das Produkt wurde in ganz NRW verkauft.

Dortmund - Die Rewe Dortmund warnt aktuell vor dem Verzehr einer Wurst. Bei dem Produkt handelt es sich um Zwiebelmett der Hausmarke. Grund für den Rückruf: Eine Charge der Wurst, die in Rewe-Filialen in Nordrhein-Westfalen verkauft wurde, könnte Salmonellen enthalten. Damit ist nicht zu spaßen.

UnternehmenREWE Dortmund SE & Co. KG
AdresseAsselner Hellweg 1
Kundenservice0231/2500-800

Rückruf bei Rewe in NRW: Zwiebelmettwurst könnte Salmonellen enthalten

Die Zwiebelmettwurst der Rewe-Hausmarke ist im eigenen Kühlschrank leicht zu erkennen. Es handelt sich bei der Verpackung um eine Kugel mit einem Gewicht von 90 Gramm. Die Mettwurst sollte direkt in den Mülleimer wandern oder - besser noch - zurück in den Rewe-Markt. Denn dort können Kunden das Produkt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet - auch ohne Vorlage des Kassenbons, wie die Rewe Dortmund SE & Co. KG in ihrem Rückruf schreibt.

Ganz sicher sollte die vom Rückruf betroffene Zwiebelmettwurst nicht in den Magen wandern. Denn Salmonellen können zu plötzlichem Durchfall, Kopf- oder Bauchschmerzen, allgemeinem Unwohlsein und gelegentlich auch zu Erbrechen führen. Bei älteren und gesundheitlich angeschlagenen Menschen kann eine Salmonellen-Erkrankung einen ernsten Verlauf nehmen.

Eine Charge dieser Zwiebelmettwurst der Rewe-Hausmarke ist von einem Rückruf betroffen.

„Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden“, heißt es in der Mitteilung von Rewe.

Rückruf bei Rewe: Bestimmte Charge einer Zwiebelmettwurst betroffen

Nicht jede Mettwurstkugel der Rewe-Hausmarke ist von dem Rückruf betroffen, sondern nur die Charge 60805470321 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26.09.2021. Sie sei umgehend aus dem Verkauf genommen worden, hieß es seitens der Unternehmensgruppe Rewe Dortmund, zu der rund 400 Supermärkte vorwiegend im Ruhrgebiet, dem Münster- und Sauerland sowie am Niederrhein gehören.

Betroffenes ProduktRewe Hausmarke, Zwiebelmettwurst
Inhaltca. 90 Gramm
Charge60805470321
Mindesthaltbarkeitsdatum26.09.2021
BetroffenFilialen in NRW
Grund für den Rückrufmögliche Kontamination mit Salmonellen

Die „REWE Hausmarke, Zwiebelmettwurst Kugel, ca. 90g“, so der offizielle Name des vom Rückruf betroffenen Produkts, ist nicht im Kühlregal zu finden, sondern wird nur über die Bedientheke verkauft. Auch das Portal lebensmittelwarnung.de des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat den Rewe-Rückruf veröffentlicht.

Rückruf von Wurst: Rewe-Kundenservice beantwortet Fragen

„Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die Firma REWE Dortmund SE & Co. KG bei den Verbrauchern ausdrücklich“, schreibt das Unternehmen. Fragen von Kunden beantworte der Rewe-Kundenservice werktags von 8 bis 18 Uhr unter 0231/2500-800. 

Immer wieder kommt es zu Rückrufen, ob bei großen Discountern, Supermarkt-Ketten oder auch bei Bio-Produkten. Bei Lidl sind aktuell mehrere Produkte betroffen, es besteht eine Warnung vor krebserregenden Stoffen. Großer Rückruf bei dm und dem Bio-Unternehmen MorgenLand: Das Produkt ist hoch krebserregend und für Menschen gefährlich.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare