1. come-on.de
  2. Verbraucher

Rückruf: Bundesamt warnt vor Pilzen – akute Gesundheitsgefahr

Erstellt:

Kommentare

Rückruf von Pilzen
Pilze - genaugenommen Mu-Err-Pilze - sind von einem Rückruf betroffen. © F. Hecker/dpa, Collage: RUHR24

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt vor einer einem Trockenprodukt. Für Kunden besteht bei Verzehr akute Gefahr.

Deutschland – Wie das Portal Lebensmittelwarnungen.de des BVL mitteilt, sind die Pilze mit dem gefährlichen Schädlingsbekämpfungsmittel Chlorpyrifos belastet. Die zurückgerufenen Pilze dürften daher keinesfalls mehr verwendet werden, weiß RUHR24.*

Denn von dem gefundenen Mittel geht eine Gesundheitsgefahr aus. In der EU ist Chlorpyrifos seit 2020 verboten. Bei Verzehr verunreinigter Produkte, die die zugelassenen Rückstand-Höchstmengen überschreiten, kann es zu akuten Vergiftungserscheinungen kommen. Dazu zählen beispielsweise Übelkeit, Koliken, Erbrechen oder Schwindel.

Aber auch schlimmere Symptome wie unscharfes Sehen und Blutdruckabfall bis hin zu Krämpfen und Atemstillstand sind durch Chlorpyrifos möglich. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare