1. come-on.de
  2. Verbraucher

Reformationstag 2021: Der 31. Oktober ist in diesen Bundesländern Feiertag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Der Reformationstag 2021 ist nicht bundesweit ein Feiertag. In manchen Bundesländern ist der 31. Oktober ein ganz normales Datum. Ein Überblick.

Hamm - Für die meisten Menschen in Deutschland steht der 31. Oktober vor allem für ein Ereignis: Halloween. Für Protestanten bedeutet das Datum allerdings viel mehr. Denn der letzte Tag im Oktober ist der Reformationstag - und das ist für Anhänger der evangelischen Kirche ein Feiertag. Aber nicht in jedem Bundesland handelt es sich auch um einen gesetzlichen Feiertag.

Reformationstag
Datum31. Oktober 2020
GrundGedenken an die Reformation der Kirche durch Martin Luther

Reformationstag 2021: In welchem Bundesland ist der 31. Oktober ein Feiertag?

Neun Bundesländer können sich am 31. Oktober über einen Feiertag freuen. Halloween hat damit allerdings nichts zu tun. Es handelt sich bei dem Datum um den Reformationstag. Doch warum? Martin Luther wollte seinerzeit die Kirche zum geistigen Ursprung des Evangeliums zurückführen und leitete damit die Reformation der Kirche im damaligen Deutschen Reich ein. Luther prangerte seinerzeit in 95 Thesen kirchliche Missstände an, etwa den Ablasshandel.

Das Vorhaben des Reformators fand Befürworte und Gegner. Die mittelalterliche Kirche unter der Führung des Papstes verweigerte sich seiner Reform. So kam es zur Abspaltung von der katholischen Kirche.

Kurfürst Johann Georg II. von Sachsen legte im Jahr 1667 - 150 Jahre nach der Reformation - den 31. Oktober als Gedenktag an die Geschehnisse im 16. Jahrhundert fest. Seither feiern die Protestanten in Deutschland den Reformationstag.

Reformationstag 2021: In diesen Bundesländern ist der 31. Oktober ein Feiertag

In neun Bundesländern ist der Reformationstag aber auch ein gesetzlicher Feiertag:

In den anderen Bundesländern, etwa Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz, ist der 31. Oktober kein Feiertag. Dafür ist in einigen dieser Bundesländer der 1. November, Allerheiligen, ein Feiertag. Gut für alle, die an Halloween feiern wollen - was zumindest in NRW trotz Corona möglich ist. Schlecht aber für diejenigen, die Erledigungen machen wollen. Ein Tipp für beide Tage: In den Niederlanden ist sowohl am Sonntag als auch an Allerheiligen Einkaufen möglich - aber mit Corona-Regeln.

Reformationstag am 31. Oktober: Feiertag fällt 2021 auf einen Sonntag

Nun ist das aktuelle Jahr ähnlich wie das Corona-Jahr 2020 ein besonderes Jahr - auch mit Blick auf den Reformationstag. Denn der fällt im Jahr 2021 auf einen Sonntag. Das ist für die Menschen in den Bundesländern, in denen der 31. Oktober ein Feiertag ist, natürlich unglücklich: kein potentiell zusätzlicher freier Tag für Arbeitnehmer.

Welche gesetzlichen Vorgaben für Bäcker, Blumenläden und Co. an Feier- und Sonntagen gelten, bestimmen die einzelnen Bundesländer selbst. Wer also am Reformationstag 2021 frische Brötchen haben möchte, sollte einen Blick in die Feiertagsregelungen des eigenen Landes werfen.

Reformationstag: 31. Oktober erst seit Neustem in Norddeutschland ein Feiertag

In drei Bundesländern in Norddeutschland ist der 31. Oktober übrigens erst seit Neustem ein Feiertag. Die Länder Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen führten Anfang 2018 den Reformationstag als gesetzlichen Feiertag ein. Der Grund war der 500. Reformationstag im Jahr 2017. In diesem Jahr wurde der Feiertag am 31. Oktober nämlich erstmals bundesweit gefeiert - auch in den Ländern, die den Reformationstag eigentlich nicht als gesetzlichen Feiertag haben.

Auch interessant

Kommentare