1. come-on.de
  2. Verbraucher

Drei weitere Real-Filialen werden geschlossen – obwohl sie bleiben sollten

Erstellt:

Kommentare

Eine Real-Filiale von außen.
Fast 60 Real-Filialen sollten eigentlich erhalten bleiben. Einige werden jetzt aber doch geschlossen (Symbolbild). © Oliver Berg/dpa

Real-Zerschlagung: Drei Real-Filialen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen werden geschlossen, obwohl sie eigentlich erhalten bleiben sollten.

Düsseldorf – Bei der Zerschlagung der SB-Warenhauskette Real* gibt es eine überraschende Wende. Drei Filialen, die eigentlich zu den rund 60 Märkten gezählt haben, die trotz Zerschlagung erhalten bleiben sollten, werden jetzt doch geschlossen. Das betrifft zwei Real-Filialen in Nordrhein-Westfalen* und einen Standort in Niedersachsen.
24RHEIN* zeigt, welche Real-Filialen jetzt doch geschlossen werden sollen.

Bei der Real-Zerschlagung hieß es lange Zeit für die Filialen entweder Übernahme oder Schließung. Über 100 Real-Märkte wurden bereits von anderen Supermärkte wie Kaufland*, Globus*, Rewe* oder Edeka* übernommen oder die Übernahme steht kurz bevor. Viele andere Real-Filialen wurden schon geschlossen. Im Januar 2022 wurde aber bekannt, dass rund 60 Real-Filialen über den Sommer 2022 hinaus erhalten und unter dem alten Namen weitergeführt werden sollen. (bs) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare