1. come-on.de
  2. Verbraucher

Playstation Plus: Sony baut Abo-Dienst um - Wie der Gamepass-Konkurrent aussieht

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Microsoft hat mit dem Gamepass einen Treffer gelandet. Nun zieht Konkurrent Sony nach. Er baut Playstation Plus zu einem Abo-Modell mit drei Stufen um.

Hamm - Sony baut seine Abo-Modelle um: Playstation Plus und Playstation Now werden zusammengeführt. Künftig haben Gamer die Wahl zwischen drei Abo-Modellen mit unterschiedlichen Inhalten. Damit reagiert das Unternehmen auf die starke Konkurrenz durch Microsoft, das mit seinem Gamepass für Xbox und PC einen Treffer gelandet hat.

PS Plus EssentialPS Plus ExtraPS Plus Premium
Monats-Abo8,99 Euro13,99 Euro16,99 Euro
Quartals-Abo24,99 Euro39,99 Euro49,99 Euro
Jahres-Abo59,99 Euro99,99 Euro119,99 Euro

Das neue, dreistufige PS-Plus-Abo für die Sony Playstation soll im Juni 2022 in Asien an den Start gehen. Der genaue Termin ist noch offen. Ebenso, wann die neuen Dienste in Deutschland und Europa starten. Die neuen Abo-Stufen heißen PS Plus Essential, PS Plus Extra und PS Plus Premium. Je nach Modell belaufen sich die Kosten auf 9, 14 oder 17 Euro im Monat. Doch wie unterscheiden sie sich?

Playstation Plus Essential - das ist Stufe 1

Playstation Plus Essential ist im Grunde eine Fortführung des heutigen Playstation Plus (das sind die Gratis-Spiele für April 2022). Wer aktuell ein solches Abo hat, wird nach der Umstellung automatisch „Essential“-Mitglied. Es bietet Mitglieder dieselben Features, und zwar:

Playstation Plus Essential kostet 8,99 Euro im Monat, 24,99 Euro im Quartal und 59,99 Euro im Jahres-Abo.

Playstation Plus Extra - Stufe 2

Auf der zweiten Stufe - Playstation Plus Extra - erwartet Abonnenten neben den Vorteilen von Essential noch ein umfangreicher Katalog aus PS4- und PS5-Spielen, die sich herunterladen und spielen lassen. Playstation Plus Extra kostet 13,99 Euro im Monat, 39,99 Euro im Quartal und 99,99 Euro im Jahres-Abo.

Nach Angaben von Sony-CEO Jim Ryan wird der Spiele-Katalog zum Start aus etwa 400 Spielen bestehen. Darunter sollen laut Gamepro.de Titel wie God of War, Marvel‘s Spider-Man, Miles Morales, Returnal und Death Stranding gehören. In den kommenden Monaten sollen weitere exklusive Sony-Produktionen und auch Games von anderen Publishern hinzukommen.

Abo-Modell von Sony, Stufe 3: Playstation Plus Premium

Auf Stufe 3 - Playstation Plus Premium - gibt es die kombinierten Vorteile aus PS Plus und Sonys On-Demand-Service PS Now sowie einige zusätzliche Features. Zusätzlich zum rund 400 Spiele umfassenden Katalog von Playstation Plus Extra gibt es weitere 350 Spiele, darunter auch PS3-Titel, die über Cloud-Streaming spielbar werden. Klassiker der Playstation, Playstation 2 und des Mobilgeräts PSP sollen „entweder per Streaming oder als Download“ angeboten werden, heißt es.

Die Features des Premium-Angebots in der Übersicht:

Playstation Plus Premium kostet 16,99 Euro im Monat, 49,99 Euro im Quartal und 119,99 Euro im Jahres-Abo.

PS Now: Was passiert nach der Umstellung mit meinem Abo?

Der bisherige On-Demand-Service PS Now wird es künftig nicht mehr geben. Abonnenten, die über den Zeitpunkt der Umstellung hinaus bezahlt haben, wandern laut Gamepro automatisch in PS Plus Premium. Laut Sony werden die noch offenen PS-Now-Monate angerechnet. Mehrkosten sollen nicht anfallen.

Logo Playstation Plus
Sony baut das Abo-Modell Playstation Plus um. Künftig gibt es die drei Stufen Essential, Extra und Premium. © Sony Interactive Entertainment

Umstellung von Playstation Plus: Welche Spiele gibt es im Abo?

Das Wichtigste für Gamer: Welche Spiele bekomme ich für mein Geld? Das steht nicht fest. Gerade bei Games von großen und bekannten Drittanbietern wie EA (Fifa-Reihe), Ubisoft (Assassin‘s Creed), Tako-Two-Interactive (GTA-Reihe) oder CD Projekt Red (Witcher, Cyberpunk 2077) kommt es auf die Deals an, die Sony mit den Publishern abschließt.

Sicher scheint: Top-Exclusives von Sony werden zum Release mit einer Playstation-Plus-Mitgliedschaft nicht spielbar sein.

Microsoft plant wohl beim nächsten Update für Windows 11, eine nützliche Funktion abzuschaffen. Aber es soll ein Feature geben, das lange gefordert wurde. Millionen Deutsche nutzen jeden Tag Google Chrome, um im Internet zu surfen. Ein neues Update für den Browser bringt eine sehr praktische Funktion mit sich.

Auch interessant

Kommentare