Viele Lacher, aber auch Kritik

Kaufland: Fehler im neuen Werbespot? Kunden wegen eines Details wütend

Kaufland sorgt mit seinem neuen Werbespot für viele Lacher - es gibt wegen eines Details aber auch kritische Stimmen.
+
Kaufland sorgt mit seinem neuen Werbespot für viele Lacher - es gibt wegen eines Details aber auch kritische Stimmen.

Kaufland erhält für einen neuen Werbespot viele Lacher. Doch ein Detail macht einige Kunden richtig sauer. Hat sich da ein Fehler eingeschlichen?

Einkaufshelden in Strumpfhosen, ein zur Laute trällernder und tanzender Sir Robin und die an einen Baum gefesselte Supermarkt-Konkurrenz - der neue Werbespot von Kaufland bietet wirklich einiges, worüber sich Kunden den Kopf zerbrechen könnten. Doch ausgerechnet ein winziges Detail ganz zum Ende des gerade einmal 15 Sekunden langen Videos des Einzelhändlers sorgt laut echo24.de* für wütende Kommentare auf dessen Facebook-Seite. Hat sich da etwa tatsächlich ein peinlicher Fehler eingeschlichen?

Bereits seit Donnerstag spaltet der neue Werbespot in den sozialen Medien die Gemüter. Zu sehen darin: „Sir Robin von Kaufland“. Die optisch an Robin Hood angelehnte Werbefigur soll nach Angaben von Kaufland* zum „Helden der Preise“ werden und offenbar in nächster Zeit auf Angebote des Supermarkts aufmerksam machen.

NameKaufland
HauptsitzNeckarsulm, Baden-Württemberg
Mitarbeiterüber 130.000
Gründung 1968
Mutter-KonzernSchwarz-Gruppe

Kaufland: Fehler im neuen Werbespot? Kunden wegen eines Details wütend

„Nehmt euch in Acht vor dieser gierigen Meute“, singt Robin im Werbespot. Daneben sind offenbar Mitarbeiter der Supermarkt-Konkurrenz an den Baum gefesselt. Zumindest erinnert deren Outfit stark an Edeka und Co. „Ich beschütz‘ euch vor den Teuren“, trällert Robin deshalb weiter. Und ein Pferd vollendet schwungvoll: „Und gebe es euch günstig.“

Dann folgt eine eigentlich eindeutige Szene des Werbespots: Robin schießt einen Gummipfeil ab, der natürlich die an den Baum gefesselte Konkurrenz trifft. Kaufland will wohl deutlich machen, dass man in Sachen Angebote sprichwörtlich einen Volltreffer landet.

Kaufland: Neuer Werbespot erfreut humorvolle Kunden

Bei vielen kommen Gesang und originelles Set auch überaus positiv an. „Geil gemacht“, „erfrischend anders“ oder „Da traut sich eine Werbeabteilung mal was.“, sind nur einige der vielen lobenden Kommentare für Kaufland, wo eine banale Aktion beim Einkaufen strafbar ist. Nur wenige können mit dem Humor des Supermarkts nicht viel anfangen.

Und dann gibt es da noch eine kleine Minderheit, die sich an einem winzigen Detail in der beschrieben letzten Szene stört. „Wer hat denn bloß den Werbespot gemacht? Der Pfeil befindet sich auf der falschen Seite des Bogens. Wenn schon, denn schon richtig“, schreibt ein Kunde. Und eine andere Kundin stellt klar: „Es geht nicht darum, dass der Spot nicht witzig sei. Es geht darum, dass der Pfeil auf der falschen Seite ist.“

Kaufland: Werbespot wegen winzigem Detail in der Kritik

Tatsächlich gibt es eine Nahaufnahme, in der Pfeil und Bogen ganz genau zu sehen sind. Robin hält den Bogen in der linken Hand, den Pfeil in der rechten. Und jetzt das Detail, das erfahrene Bogenschützen offensichtlich sofort auf die Palme bringt: Der Pfeil liegt rechts am Bogen an.

Für einen Rechtshänder gehört der Pfeil beim Bogenschießen allerdings genau genommen auf die linke Seite des Bogens. Richtig wäre laut der Kritik auf Facebook auch, wenn Robin von Kaufland den Bogen stattdessen in der rechten Hand hielte. Doch damit tappt ein Kritiker wohl in den viel größeren Fehler als der Lebensmitteleinzelhändler. Denn nicht nur in den Filmen - auch auf der berühmten Statue in Nottingham hat Robin den Bogen stets in der linken Hand beim Schießen.

Kaufland: Fehler im Detail - Supermarkt nimmt es gelassen

Was den Werbespot angeht: Da agieren die wenigen Kritiker zwar aus sportlicher Sicht korrekt, allerdings auch extrem humorlos. Kaufland, das kürzlich einen Rückruf wegen eines gesundheitsgefährdenden Produkts* starten musste, jedenfalls nimmt es gelassen: „Wir sehen schon, wir müssen nochmals zur Fortbildung“, heißt es in einer kurzen Antwort.. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare