Sensation im TV

Unfassbar: 34.000 Euro für ein „Harry Potter“-Buch - so viel können die Romane wert sein

+
Eine seltene Ausgabe eines Harry-Potter-Romans kam nun für rund 34.000 Euro unter den Hammer (Symbolbild).

Ob da etwa Magie im Spiel war? Auf einer Auktion brachte eine besonders wertvolle Ausgabe der Harry-Potter-Reihe dem glücklichen Besitzer satte 34.000 Euro ein. 

  • Ein Büroangestellter konnte auf einem Flohmarkt einen ganz besonderen Harry-Potter-Band erwerben.
  • Nach dem Lesen hatte er das Buch jahrelang in seinem Schrank stehen. 
  • Dabei war die seltene Ausgabe rund 34.000 Euro wert.

Staffordshire - „Expelliarmus“ oder „Accio“ - eingefleischte Harry-Potter-Fans dürften bei diesen beiden Worten sofort aufhorchen, handelt es sich doch um zwei der bekanntesten Zaubersprüche aus der bekannten Roman- und Filmreihe. Aufhorchen dürften die Fans allerdings erst recht, wenn sie erfahren, dass ein besonders wertvolles Exemplar der Harry-Potter-Bücher seinen glücklichen Besitzer stolze 34.000 Euro reicher gemacht hat  - und das, ohne dass der wissentlich eine Zauberformel angewandt hätte. 

Wertvolles Harry-Potter-Buch auf Flohmarkt nur wenige Cent wert

Gut zwanzig Jahre lang hatte der zunächst nichtsahnende Besitzer seinen Band von „Harry Potter und der Stein der Weisen“ im Bücherregal stehen. Gekauft hatte er ihn auf einem Flohmarkt für ein paar Cent. Jahre später sollte er von einem Liebhaber auf einer Aktion umgerechnet rund 34.000 Euro für den Roman erhalten. 

Was den alten Schmöker so wertvoll macht, ist die Tatsache, dass es sich um eine wertvolle Erstausgabe handeln soll. Von dieser gibt es, wie der Mirror berichtet, lediglich 500 Stück weltweit. 

Besitzer der seltenen Harry-Potter-Ausgabe sprachlos

Gezeigt wurde die sensationelle Wiederentdeckung des seltenen Exemplars in der britischen TV-Sendung „Bargain Hunt“. In dem Format werden zwei Teams von Amateursammlern auf eine Antiquitätenmesse geschickt werden, um dort die besten Schnäppchen zu erhaschen. 

Dass jemand dort aber bereit sein würde, einige tausend Euro für den Roman über J.K. Rowlings Zauberlehring hinzulegen, hätte sich der Besitzer nur kaum träumen lassen. So ist der 54-jährige Büroangestellter selbst ganz überrascht: „Ich kann es nicht fassen. Das ist, was ich gehofft habe, aber ich konnte selbst nie wirklich glauben, dass mein Buch diesen Betrag erzielen könnte.“

Legendäre Harry-Potter-Erstausgabe „wichtig für die großartige Geschichte“

Der Auktionator Charles Hanson scheint das allerdings schon eher verstehen zu können, wie sein Zitat im Mirror zeigt: „Mittlerweile bringen sogar schon die Bücher im Taschenbuchformat, welche ebenfalls Erstausgaben sind, tausende Pfund ein“, erklärt Hanson. „Aber das ist ein gebundenes Buch und eines aus nur 500. Es ist so wichtig für die großartige Geschichte von Harry Potter.“ 

Daran können Fans die wertvolle Harry-Potter-Erstausgabe erkennen

Bevor alle Harry-Potter-Fans nun aber ganz euphorisch in das nächste Auktionshaus stürmen, können sie selbst am heimischen Bücherregal überprüfen, ob ihre Romane ähnlich wertvoll sind. Die heiß begehrten Erstausgaben sind dem Bericht zufolge an drei Merkmalen zu erkennen: Auf der Rückseite des Buches ist das Wort „philosopher“ falsch geschrieben, in einem Zauberrezept erscheint das Wort „Zauberstab“ zweimal und der Name der Autorin wird mit Joanne Rowling komplett ausgeschrieben - während er in den folgenden Ausgaben zu ihren Initialen J.K.Rowling verkürzt wurde.

Zauber - oder etwas ähnliches - könnte auch bei einem Münchner Flohmarkt-Besucher im Spiel gewesen sein, dessen einstiges Schnäppchen ihm ebenfalls plötzlich mehrere tausend Euro brachte. Das wäre sicherlich auch ein interessanter Fund für den RTL-“Trödelfuchs“ Markus Reinecke gewesen. Der saß allerdings bis zuletzt noch für „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im australischen Dschungel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare