Verschärfte Maskenpflicht

FFP2-Masken bei Aldi, Lidl, dm und Co.: Medizinische Masken sind jetzt Pflicht - hier gibt es sie zu kaufen

Mit der verschärften Maskenpflicht hat der Ansturm auf FFP2-Masken begonnen. Drogeriemärkte wie dm bieten die medizinischen Masken schon an. Auch Aldi will nachziehen.

Hamm - Der Lockdown wurde verlängert, die Corona-Regeln verschärft. Das betrifft auch die Maskenpflicht. Beim Einkaufen, in Bus und Bahn und in Gottesdiensten müssen seit heute medizinische Masken getragen werden. Das kann eine einfache OP-Maske oder eine FFP2-Maske sein. Waren die Masken bis vor Kurzem nur in Apotheken erhältlich, bieten sie auch dm, Edeka, Rewe und bald auch andere Discounter wie Aldi und Lidl ihren Kunden an. (News zum Coronavirus)

Sars-CoV-2Medizinische Bezeichnung des Virus
B.1.1.7 und B.1.351Mutationen des Virus
Covid-19Bezeichnung für die durch das Virus ausgelöste Krankheit
Coronaviren/CoronaBezeichnung für eine Familie von Erregern. Es gibt unterschiedliche Corona-Stämme

FFP2-Masken bei Aldi, dm und Co.: Hier gibt es die medizinischen Masken zu kaufen

Der Grund für die verschärfte Maskenpflicht sind zweifelsohne die noch immer viel zu hohen Infektionszahlen in Deutschland - und die Corona-Mutationen, die viel ansteckender sein sollen als die herkömmliche Variante des Virus und sich hierzulande bereits in Teilen ausgebreitet haben. Wird das Coronavirus ansteckender, müssen wir uns besser schützen, lautet die Begründung der Regierung.

Und für diesen besseren Schutz sollen nun FFP2- und OP-Masken sorgen. Seit dem jüngsten Bund-Länder-Treffen ist der Ansturm auf die medizinischen Masken groß. Doch wo gibt es sie zu kaufen?

FFP2-Masken bei Aldi Süd: Hier gibt es die medizinischen Masken bald zu kaufen

Aldi Süd hat reagiert. Wie CHIP berichtet, will der Discounter ab dem 1. Februar FFP-Masken zum Preis von 4,99 Euro in der 2er-Packung verkaufen. Das habe das Onlineportal aus Unternehmenskreisen erfahren. Auf der Internetseite von Aldi findet man tatsächlich ein Angebot für die medizinischen Masken. Allerdings heißt es dort „Verfügbar ab 04.02.2012“ und der Preis beträgt 2,95 Euro pro 2er-Pack. Außerdem gibt es den Hinweis, dass es sich um Aktionsware und kein dauerhaftes Sortiment handeln soll.

Die FFP2-Masken werden über die Aldi-Eigenmarke Vitalis verkauft. Laut CHIP ist der Hersteller die Firma An-Dum, die die Produkte nach eigenen Angaben größtenteils in China fertigt. Für die Zertifizierung der Masken sei offenbar die Prüfstelle Universal mit Sitz in Istanbul zuständig. Auf den Masken befinde sich deshalb die CE-Prüfnummer 2163.

FFP2-Masken bei Aldi, Lidl, Kaufland und Co.: Hier soll es die Masken bald zu kaufen geben

Wie CHIP weiter berichtet, möchten neben Aldi auch Lidl, Kaufland, Netto und Penny bald FFP2-Masken verkaufen. Bislang gibt es die medizinischen Masken laut dem Bericht außerdem in ausgewählten Rewe- und Edeka-Länden.

Auf der Internetseite von Aldi Nord gibt es bislang keine Ankündigung, dass die Masken bald angeboten werden sollen.

FFP2-Masken bei dm online ausverkauft

Auch in Drogeriemärkten gibt es neben OP-Masken auch FFP2-Masken. So bietet dm beispielsweise schon lange die medizinischen Masken an - im Laden wie auch online. Ein Blick auf die Internetseite des Drogerie-Riesen zeigt aber: Alle FFP2-Masken sind derzeit online ausverkauft.

Der Preis für FFP2-Masken schwankt. Vor Wucherpreisen für FFP2- und OP-Masken im Online-Handel hat auch der Deutsche Hausärzteverband gewarnt - und Festpreise gefordert.

Gerade beim Kauf im Internet ist es wichtig, dass Kunden beim Kauf von FFP2-Masken auf das CE-Label achten*, berichtet ruhr24.de*. Das bestätigt die Erfüllung von Prüfvorgaben einer EU-Norm - und letztendlich auch die Filterleistung der Maske. - *ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Andreas Arnold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare