Wohl deutschlandweit verkauft

Hackfleisch „keinesfalls konsumieren“: Großer Rückruf bei Aldi und Lidl

Bei Aldi und Lidl werden aktuell Hackfleisch-Produkte zurückgerufen.
+
Bei Aldi und Lidl werden aktuell Hackfleisch-Produkte zurückgerufen.

In verschiedenen Hackfleisch-Produkten könnten Plastikteile enthalten sein. Ein Rückruf läuft. Verkauft wurden die Produkte bei Aldi Nord und Lidl.

Münster - Die WestfalenLand Fleischwaren GmbH hat einen großen Rückruf* gestartet. In zwei Hack-Produkten könnten kaum sichtbare Plastikteile enthalten sein. Verkauft wurden diese offenbar deutschlandweit bei Aldi Nord und Lidl.

Hackfleisch-Rückruf bei Aldi und Lidl: Diese Produkte sind betroffen

Betroffen von dem Rückruf sind folgende Hackfleisch-Produkte:

„Rinderhackfleisch XXL, 800g, Meine Metzgerei“, verkauft bei Aldi Nord mit den Verbrauchsdaten 20. Juli 2021 und 21. Juli 2021.

Bei Aldi Nord wird ein Hack-Produkt zurückgerufen.

„Rinderhackfleisch im Schlauchbeutel, 500g, Landjunker“ verkauft bei Lidl mit dem Verbrauchsdatum 19.07.2021 und 20.07.2021

Bei Lidl wird dieses Hack-Produkt zurückgerufen.

Bei beiden Produkten ist auf der Unterseite das Hersteller Identitätskennzeichen „DE NW 88888 EG“ enthalten, informiert der Hersteller weiter.

Bei beiden Produkten kann demnach nicht ausgeschlossen werden, dass rote Kunststoff-Fremdkörper enthalten sind, die kleiner als drei Millimeter sind. „Aufgrund der möglichen Verunreinigung sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren“, heißt es in der Mitteilung.

Hack-Rückruf bei Aldi und Lidl wegen Plastikteilchen: Hier können Sie die Produkte zurückgeben

Die entsprechende Ware sei bereits aus dem Verkauf entfernt worden, informiert der Hersteller weiter.

Kunden die die Hack-Produkte gekauft haben, können diese in allen Aldi Nord oder Lidl-Filialen zurückgeben. Auch ohne Vorlage des Kassenbons wird der Kaufpreis erstattet.

Von dem Rückruf* betroffen seien aber ausschließlich die oben genannten Produkte mit dem entsprechenden Verbrauchsdatum. „Andere bei Aldi Nord und Lidl verkaufte Produkte des Herstellers WestfalenLand Fleischwaren GmbH sind von dem Rückruf nicht betroffen“, heißt es weiter.

Aktuell wird auch ein Nahrungsergänzungsmittel zurückgerufen.* (rjs) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare