“Extra Crunch“

Aldi-Kundin schockiert: Dreck-Fund in frisch gekauftem Salat - Discounter ratlos

+
Aldi hatte einen Salat im Sortiment, der eine Kundin nicht zufrieden machte.

Als eine Aldi-Kundin ein eigentlich verzehrfertiges Produkt öffnet, macht sie eine überraschende Entdeckung, die sich der Discounter nicht erklären kann.

Essen - Convinienceprodukte werden immer beliebter. Schließlich ist es praktisch, wenn man die Nahrungsmittel fertig zubereitet im Supermarkt oder Discounter kaufen kann. Man braucht sie nur noch aus der Packung herausnehmen und kann sie gleich genießen. Natürlich kann man sie vor dem Verzehren auch noch weiter verarbeiten, um den eigenen Geschmack besser zutreffen.

Auf einen frischen Salat freut sich unlängst eine Kundin von Aldi Süd. Doch was sie erlebte, als sie ihn aus der Verpackung nahm, machte sie so gar nicht zufrieden. „Gewaschen, verzehrfertig und für den extra crunch ein bisschen Lehm... Danke Aldi“, schrieb die Userin auf Facebook. Dazu hat sie ein Foto des Salats hochgeladen.

Aldi: Ekel-Fund in Salat entfacht wilde Diskussionen

Während ein User den Post mit „Mehr Bio geht nicht“ kommentiert, meint ein anderer: „Wohl doch nicht so gut gewaschen.“ Ein Facebook-Nutzer geht sogar so weit und unterstellt, dass das Bild des Salats ein Fake sei. Daraufhin entsteht eine wilde Diskussion zwischen dem Nutzer, der diese Behauptung aufstellt und der Kundin.

Der Discounter Aldi Süd, auf dessen Facebook-Seite der Kommentar gepostet worden ist, nimmt die Beschwerde allerdings ernst. „Ich kann dir leider nicht sagen, wie das da dran kommt“, schreibt eine Mitarbeiterin und fügt einen Smiley mit einem schockierten Gesichtsausdruck ein. „Du kannst den Salat natürlich zurückbringen und erhältst dein Geld zurück.“ Außerdem verweist sie die Kundin auf das Kontaktformular des Kundenservices, das auf der Website von Aldi Süd zu finden ist.

Kundin macht Ekel-Fund in Salat: Aldi steht derzeit vor Veränderungen

Ob inzwischen geklärt werden konnte, aus welchem Grund der Lehm in den Salat gelangt ist, geht aus dem Facebook-Post nicht hervor.

Ziemlich eklig hätte so mancher auch diesen Salatinhalt gefunden, die Kinder dieses Kunden waren dagegen begeistert. Einen Ekelfund machte auch eine weitere Kundin. Bei Aldi Süd stehen derzeit einige Veränderungen an. Dieter Zetsche, ehemals Vorstandvorsitzender der Daimler AG, wird eine Position im Beirat übernehmen. Außerdem führte der Discounter kürzlich neue Plastikflaschen ein, mit denen die Umwelt geschont werden soll. Das kam nicht bei allen Kunden gut an. Für Kritik sorgen außerdem absurde Transportwege quer durch Europa.

Ein Aldi-Kunde macht eine ekelhafte Entdeckung in einer Tüte mit Tiefkühlpommes. Essen wollte er sie dann nicht mehr.

dg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare