Katastrophe im Libanon

Nach verheerender Explosion: Gewaltiges Feuer am Hafen von Beirut - Erneut brennbares Material gelagert

Nach verheerender Explosion: Gewaltiges Feuer am Hafen von Beirut - Erneut brennbares Material gelagert
Nach Explosion in Beirut: Suchhund schlägt an - Rettungskräfte vermuten lebende Person unter Trümmern
Nach Explosion in Beirut: Suchhund schlägt an - Rettungskräfte vermuten lebende Person unter Trümmern
Eskalation im Libanon: Ministerpräsident Diab erklärt den Rücktritt seiner Regierung
Eskalation im Libanon: Ministerpräsident Diab erklärt den Rücktritt seiner Regierung
Demonstrationen nach Explosion in Beirut: Basketball-Star bringt Verletzten in Sicherheit
Demonstrationen nach Explosion in Beirut: Basketball-Star bringt Verletzten in Sicherheit
Braut posiert in Beirut für Hochzeitsfotos: Die Explosion schleudert sie durch die Luft
Braut posiert in Beirut für Hochzeitsfotos: Die Explosion schleudert sie durch die Luft

Berichterstattung zur Explosion in Beirut: Zuschauer toben wegen ARD und ZDF - das Erste reagiert ungewöhnlich hart

ARD und ZDF haben sich einen Shitstorm eingefangen, weil sie ihren Sendungs-Fokus am Tag der Explosion in Beirut auf die Bundesliga legten. Nun gibt es ein Statement.
Berichterstattung zur Explosion in Beirut: Zuschauer toben wegen ARD und ZDF - das Erste reagiert ungewöhnlich hart

Nach Explosion in Beirut: Verletzte bei Straßen-Krawallen - Maas warnt eindringlich vor „hohem Risiko“

Die Zahl der Toten durch die Explosion in Beirut ist auf mindestens 149 gestiegen. Jetzt gehen Menschen gegen die Regierung auf die Straße - Außenminister Maas ist alarmiert.
Nach Explosion in Beirut: Verletzte bei Straßen-Krawallen - Maas warnt eindringlich vor „hohem Risiko“

„Korruptes, betrügerisches Verhalten“: Autokonzern verklagt Ex-Boss Ghosn auf irre Summe

Nach seiner spektakulären Flucht in den Libanon droht dem Ex-Konzernchef von Nissan-Renault, Carlos Ghosn, mächtig Ärger. Die Liste der Anklagepunkte ist lang.
„Korruptes, betrügerisches Verhalten“: Autokonzern verklagt Ex-Boss Ghosn auf irre Summe

Hisbollah bleibt Israels Feind Nummer 1

Tel Aviv - An Israels Grenze zu Libanon kommt es immer wieder zu Zwischenfällen, manche davon tödlich. Im Falle eines neuen Krieges mit der Hisbollah hätten vor allem die Zivilbevölkerungen zu leiden.
Hisbollah bleibt Israels Feind Nummer 1

Nach tödlichen Anschlägen weitere Explosionen in libanesischem Ort

Beirut - Nach vier tödlichen Selbstmordattentaten am Montagmorgen hat es in einen vornehmlich von Christen bewohnten Ort im Libanon am Abend vier weitere solche Anschläge gegeben.
Nach tödlichen Anschlägen weitere Explosionen in libanesischem Ort

Mindestens fünf Tote nach Selbstmordanschlag im Libanon

Beirut - Bei vier Selbstmordanschlägen auf einen vornehmlich von Christen bewohnten Ort im Osten des Libanons sind neben den Attentätern fünf Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens fünf Tote nach Selbstmordanschlag im Libanon

Ausschreitungen und fast 90 Verletzte bei Protesten in Beirut

Beirut - Bei den anhaltenden Protesten gegen die Müllkrise im Libanon ist die Gewalt erneut eskaliert. 
Ausschreitungen und fast 90 Verletzte bei Protesten in Beirut

Libanons Parlament verlängert sein Mandat

Beirut - Das libanesische Parlament hat in einer umstrittenen Sitzung sein eigenes Mandat um zwei Jahre und sieben Monate verlängert. Die Parlamentarier können nun für volle acht Jahre im Amt bleiben, obwohl sie nur für vier Jahre gewählt wurden.
Libanons Parlament verlängert sein Mandat

Iran auf dem Weg zur WM in Brasilien

Doha - Der Iran hat im Kampf um die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien im nächsten Jahr einen wichtigen 1:0-Auswärtserfolg geschafft.
Iran auf dem Weg zur WM in Brasilien

Eine Milliarde für Syriens Flüchtlinge

Damaskus - Die Geberkonferenz in Kuwait hat ihr selbstgestecktes Ziel erreicht: Gut eine Milliarde Euro kommt für syrische Flüchtlinge zusammen. Nun muss das Geld aber auch die Menschen erreichen.
Eine Milliarde für Syriens Flüchtlinge

Homosexualität ist in fast 50 Ländern strafbar

Bei Auslandsaufenthalten müssen Homosexuelle nach Angaben des Auswärtigen Amtes derzeit noch in mehr als 50 Ländern mit Verfolgung und auch Haftstrafen rechnen.
Homosexualität ist in fast 50 Ländern strafbar