Spektakuläre Wende in „Sommermärchen-Affäre“? DFB-Boss überbringt Beckenbauer brisante Nachricht
Fußball

Keller zu Besuch beim „Kaiser“

Spektakuläre Wende in „Sommermärchen-Affäre“? DFB-Boss überbringt Beckenbauer brisante Nachricht

Spektakuläre Wende in „Sommermärchen-Affäre“? DFB-Boss überbringt Beckenbauer brisante Nachricht
Die Akte Sommermärchen: Einblick in interne Dokumente zum DFB-Skandal
Fußball
Die Akte Sommermärchen: Einblick in interne Dokumente zum DFB-Skandal
Die Akte Sommermärchen: Einblick in interne Dokumente zum DFB-Skandal
„Sommermärchen-Affäre“: Anklage gegen Niersbach und Zwanziger - Neue Details zu Beckenbauer
Fußball
„Sommermärchen-Affäre“: Anklage gegen Niersbach und Zwanziger - Neue Details zu Beckenbauer
„Sommermärchen-Affäre“: Anklage gegen Niersbach und Zwanziger - Neue Details zu Beckenbauer
Schweizer Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen WM-Macher - Besondere Umstände bei Beckenbauer
Fußball
Schweizer Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen WM-Macher - Besondere Umstände bei Beckenbauer
Schweizer Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen WM-Macher - Besondere Umstände bei Beckenbauer
WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor
Fußball
WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor
WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor

„Hab nicht rumgeheult“ - So lässig hat noch kein Fußball-Profi seine Karriere beendet

Robert Huth hat seine Karriere beendet - und das auf eine seltsame Art und Weise. Der Ex-Nationalspieler antwortete lediglich auf einen Gerüchte-Tweet.
„Hab nicht rumgeheult“ - So lässig hat noch kein Fußball-Profi seine Karriere beendet

Sommermärchen 2006: WM-Macher müssen nach wie vor Strafen durch Justiz fürchten

Die WM-Macher um Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger, Horst R. Schmidt und Franz Beckenbauer müssen trotz des juristischen Teilerfolgs weiter Strafen fürchten.
Sommermärchen 2006: WM-Macher müssen nach wie vor Strafen durch Justiz fürchten

Beckenbauer über WM-Affäre 2006: Vorwürfe „erstunken und erlogen“

Weltmeister Franz Beckenbauer hat sich erneut gegen die Vorwürfe zur WM-Affäre 2006 gewehrt. Diese seien  „erstunken und erlogen“.
Beckenbauer über WM-Affäre 2006: Vorwürfe „erstunken und erlogen“

„Sommermärchen-Affäre“: Dokument zum angeblichen Stimmenkauf gefunden

Ermittler sind in der Sommermärchen-Affäre auf ein Dokument zum angeblichen Stimmenkauf gestoßen. Dieses wurde an einem auffälligen Ort gefunden.
„Sommermärchen-Affäre“: Dokument zum angeblichen Stimmenkauf gefunden

OLG bestätigt: Kein Schmerzensgeld für Zwanziger

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger (72) ist mit seiner Schmerzensgeld-Klage im Zusammenhang mit dem Sommermärchen-Skandal erneut gescheitert.
OLG bestätigt: Kein Schmerzensgeld für Zwanziger

Odonkor-Abschied gegen deutsches WM-Team von 2006

Für viele war er die Überraschung vor der Weltmeisterschaft 2006: David Odonkor. Vor allem seine Traumvorlage beim Last-Minute-1:0 gegen Polen im zweiten Gruppenspiel bleibt. Nun bekommt er ein Abschiedsspiel.
Odonkor-Abschied gegen deutsches WM-Team von 2006

Wie geht es Franz Beckenbauer wirklich? ARD-Film geht auf Spurensuche

Wie geht es Franz Beckenbauer, der sich 2015 aus verschiedenen Gründen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat? Ein Film, der am Dienstag in der ARD ausgestrahlt wird, geht auf Spurensuche.
Wie geht es Franz Beckenbauer wirklich? ARD-Film geht auf Spurensuche

WM-Affäre: Blatter verteidigt Beckenbauer

Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat Franz Beckenbauer in der Affäre um die WM 2006 in Schutz genommen, die zentralen Aussagen des deutschen Organisationschefs in diesem Skandal aber erneut dementiert.
WM-Affäre: Blatter verteidigt Beckenbauer

„Spiegel“-Bericht: Beckenbauer-Aussagen in WM-Affäre widerlegt

Es nimmt kein Ende. Franz Beckenbauer gerät in der WM-Affäre einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ zufolge weiter unter Druck.
„Spiegel“-Bericht: Beckenbauer-Aussagen in WM-Affäre widerlegt

Denkmal Beckenbauer bröckelt - ist Franz ernsthaft krank?

Frankfurt/Main - Vor einem Jahr brach die Affäre um das „Sommermärchen“ über den deutschen Fußball herein. Franz Beckenbauer ist inzwischen von der Bildfläche und den Bildschirmen verschwunden.
Denkmal Beckenbauer bröckelt - ist Franz ernsthaft krank?

DFB-Präsident Grindel: Beckenbauers Verhalten "nicht richtig"

Hamburg - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Franz Beckenbauers Verhalten zu dessen Millionen-Einnahmen aus dem WM-Topf 2006 als Fehler bezeichnet.
DFB-Präsident Grindel: Beckenbauers Verhalten "nicht richtig"

Beckenbauer-Honorar: DFB-Spitze erst am Montag informiert

Frankfurt/Main - In der Causa Beckenbauer und den mutmaßlichen Honorarzahlungen in Höhe von 5,5 Millionen Euro hat die Kanzlei Freshfields die Aussagen von DFB-Präsident Reinhard Grindel bestätigt.
Beckenbauer-Honorar: DFB-Spitze erst am Montag informiert

WM-Skandal 2006: Geldstrafe für Sandrock gefordert

Frankfurt/Main - Der frühere DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock muss im Skandal um die deutsche Fußball-WM 2006 nur eine Geldstrafe fürchten.
WM-Skandal 2006: Geldstrafe für Sandrock gefordert

Ermittlungen gegen Beckenbauer, Zwanziger und Niersbach

Bern - Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit der Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006 gegen Franz Beckenbauer.
Ermittlungen gegen Beckenbauer, Zwanziger und Niersbach

Netzer und Zwanziger legen Streit bei

Köln - Drei Tage vor einem Gerichtstermin haben der frühere Fußball-Nationalspieler Günter Netzer und der ehemalige DFB-Chef Theo Zwanziger ihren Streit beigelegt.
Netzer und Zwanziger legen Streit bei

Beckenbauer wehrt sich: Kein Stimmenkauf für WM 2006

Berlin - Franz Beckenbauer stellt in einem Interview klar, dass das nach Katar überwiesene Geld nicht für einen Stimmenkauf verwendet worden sei. Allerdings räumt er Fehler ein.
Beckenbauer wehrt sich: Kein Stimmenkauf für WM 2006

Beckenbauer-Dokument "eine Art Beruhigungsvertrag"

Köln - Der frühere OK-Vizepräsident Fedor Radmann äußert sich über eine Abmachung zwischen den Machern der Fußball-WM 2006 und dem zwielichtigen Funktionär Jack Warner.
Beckenbauer-Dokument "eine Art Beruhigungsvertrag"

SZ: DFB-Ermittler wollen Blatter befragen

Köln - Die Kanzlei Freshfields will im Zuge ihrer Ermittlungen in der WM-Affäre angeblich auch den derzeit suspendierten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter anhören.
SZ: DFB-Ermittler wollen Blatter befragen

Zwanziger und Digel empört über Vorwürfe

Berlin - DOSB-Präsident Alfons Hörmann schlägt nach seinen Attacken gegen frühere deutsche Top-Sportfunktionäre heftige Kritik entgegen.
Zwanziger und Digel empört über Vorwürfe

Beckenbauer: "Sehr gutes Gespräch und kein Verhör"

Unterföhring - Der in Erklärungsnot geratene Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer (70) ist gelöst in seinen Job als TV-Experte beim Bezahlsender Sky zurückgekehrt.
Beckenbauer: "Sehr gutes Gespräch und kein Verhör"

Kannte Niersbach das Skandal-Dokument seit Wochen?

Frankfurt/Main - Angeblich wusste der zurückgetretene DFB-Präsident Wolfgang Niersbach schon seit Wochen von dem brisanten Beckenbauer-Dokument.
Kannte Niersbach das Skandal-Dokument seit Wochen?

Rummenigge tadelt DFB für Umgang mit Beckenbauer

München - Auf seine Weggefährten beim FC Bayern kann sich Franz Beckenbauer noch verlassen. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mahnte einen fairen Umgang mit dem Kaiser an. Die Doppel-Interimsspitze beim DFB gefällt Rummenigge nicht.
Rummenigge tadelt DFB für Umgang mit Beckenbauer

WM-Affäre: Warner soll Geheimkonto besessen haben

Frankfurt/Main - Neben Franz Beckenbauer rutscht auch Jack Warner immer mehr in die Rolle einer Schlüsselfigur im Skandal rund um die Vergabe der Fußball-WM 2006.
WM-Affäre: Warner soll Geheimkonto besessen haben

DFB: Beckenbauer unterschrieb Skandal-Dokument!

Berlin - Franz Beckenbauers Unterschrift unter einem hochbrisanten Vertrag lässt kaum noch Zweifel an einem schmutzigen Deal vor der Vergabe der WM 2006 an Deutschland zu
DFB: Beckenbauer unterschrieb Skandal-Dokument!

Auch Bierhoff will nicht Niersbach-Nachfolger werden

München - Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff will nicht Nachfolger des zurückgetretenen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach werden.
Auch Bierhoff will nicht Niersbach-Nachfolger werden

"Hervorragende Arbeit" von Kanzlei trifft DFB hart

Frankfurt/Main - DFB-Interimspräsident Rainer Koch blickte ernst, als er die externen Ermittler für ihre „hervorragende Untersuchungsarbeit“ lobte.
"Hervorragende Arbeit" von Kanzlei trifft DFB hart

Führte neues Geheimpapier zu Niersbach-Rücktritt?

München - Der ehemalige Fußball-Spitzenfunktionär Jack Warner steht nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ in Verdacht, in die Affäre um die Weltmeisterschaft 2006 verstrickt zu sein.
Führte neues Geheimpapier zu Niersbach-Rücktritt?

WM-Affäre: Darum ist Beckenbauer aus dem Schneider

Frankfurt/Main - Der Druck auf Wolfgang Niersbach beim Skandal rund um die WM 2006 wird immer größer. Franz Beckenbauer ist dagegen vorerst aus dem Schneider.
WM-Affäre: Darum ist Beckenbauer aus dem Schneider

Steuer-Razzia: Kommen Niersbach und Co. jetzt in Haft?

Frankfurt am Main - Die Steuerfahndung hat am Dienstag die DFB-Zentrale und die Privatwohnungen der WM-Macher Niersbach, Zwanziger und Schmidt durchsucht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung. Die WM-Affäre …
Steuer-Razzia: Kommen Niersbach und Co. jetzt in Haft?

"Kanzleramt prüft Aktenlage zur WM-Vergabe 2006"

Berlin - Die Affäre um ungeklärte Millionen-Zahlungen im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2006 in Deutschland beschäftigt höchste Stellen im Land.
"Kanzleramt prüft Aktenlage zur WM-Vergabe 2006"