Ungewissheit über genaue Summe

Bundeskabinett beschließt Milliarden-Entschädigung für Atomkonzerne

Bundeskabinett beschließt Milliarden-Entschädigung für Atomkonzerne
Münster-Tatort: Boerne und Thiel verbrauchen am meisten Strom
Münster-Tatort: Boerne und Thiel verbrauchen am meisten Strom
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Energie-Riese Eon muss Mega-Verlust verkraften
Energie-Riese Eon muss Mega-Verlust verkraften
Hofreiter stänkert gegen Atomkonzerne: „Unsittlich“
Hofreiter stänkert gegen Atomkonzerne: „Unsittlich“

Wurden deutsche Atomkonzerne enteignet? 

Karlsruhe - Nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima riss die Bundesregierung in der Atompolitik das Ruder herum. Als Entschädigung wollen die Energiekonzerne nun Milliarden vom Staat. 
Wurden deutsche Atomkonzerne enteignet? 

Eon kündigt Sparprogramm nach Milliardenverlust an

Essen - Der Energieriese Eon hat alte Kraftwerke abgespalten. Hohe Abschreibungen drücken den Konzern nun tief in die roten Zahlen. Jetzt soll ein Sparprogramm kommen - mit bisher unbekannten Folgen für Tausende Mitarbeiter.
Eon kündigt Sparprogramm nach Milliardenverlust an

Eon scheitert mit 380-Millionen-Klage zu Atommoratorium

Hannover - Eon hat trotz der Zwangspause zweier Atommeiler nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima keinen Anspruch auf Schadenersatz. Das Landgericht Hannover wies eine Klage über rund 380 Millionen Euro ab.
Eon scheitert mit 380-Millionen-Klage zu Atommoratorium

Verfassungsgericht verhandelt über Konzernklagen gegen Atomausstieg

Karlsruhe - Seit Dienstag wird vor dem Bundesverfassungsgericht geprüft, ob der vor fünf Jahren beschlossene Atomausstieg rechtsmäßig ist. Eon, RWE und Vattenfall haben eine Schadenersatzklage eingereicht.
Verfassungsgericht verhandelt über Konzernklagen gegen Atomausstieg

Salto rückwärts: Eon behält seine Atomkraftwerke

Düsseldorf - Am Ende waren die Risiken wohl zu hoch und der politische Druck zu groß: Bei seinem geplanten Konzernumbau behält Eon nun doch die Atomkraftwerke. Der „alten“ Eon drohen in ihrem letzten Geschäftsjahr erneut schwere Verluste.
Salto rückwärts: Eon behält seine Atomkraftwerke

Eons Radikalumbau führt zu Rekordverlust

Düsseldorf - Bei Eon hinterlässt die Energiewende Spuren: Der nötige Umbau des Konzerns brockt dem größten deutschen Versorger Rekordverluste ein. Welche Folgen hat das für die Strompreise?
Eons Radikalumbau führt zu Rekordverlust

Bericht: Eon machte drei Milliarden Euro Verlust

Düsseldorf - Deutschlands größter Energiekonzern Eon treibt angesichts hoher Schulden und schmerzhafter Verluste im vergangenen Jahr einen möglichen Verkauf seiner Nordsee-Gasförderung voran.
Bericht: Eon machte drei Milliarden Euro Verlust

Eon will 380 Millionen Schadenersatz von Regierung

Berlin - Der Energiekonzern Eon fordert von der Bundesregierung 380 Millionen Schadenersatz für das dreimonatige Atom-Moratorium nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima.
Eon will 380 Millionen Schadenersatz von Regierung

Gaskunden können Geld zurückfordern

Hamburg - Nach langwierigen Prozessen sind einige Preisklauseln von Gasversorgern seit Anfang vergangenen Jahres ungültig. In Einzelfällen kann es sich lohnen, Gasrechnungen prüfen zu lassen.
Gaskunden können Geld zurückfordern

Eon fordert Millionen-Ersatz von Ländern

Berlin - Das nach der Katastrophe von Fukushima verhängte Atomkraft-Moratorium kostete den Energieriesen Eon Millionen. Die fordert er jetzt von Niedersachsen und Bayern zurück.
Eon fordert Millionen-Ersatz von Ländern

Eon legt Kraftwerkssparten zusammen

Düsseldorf/Landshut - Der Energiekonzern Eon will seine konventionelle Stromerzeugung mit den erneuerbaren Energien zusammenlegen.
Eon legt Kraftwerkssparten zusammen

Grafenrheinfeld: Eon setzt Politik unter Druck

Düsseldorf/Berlin - Das unrentable AKW Grafenrheinfeld wird von Eon schon im Mai 2015 stillgelegt. Notfalls kann dies untersagt werden - die Bundesregierung rechnet nicht mit Engpässen.
Grafenrheinfeld: Eon setzt Politik unter Druck

Atomkraftwerke von Eon kaum noch rentabel

Düsseldorf - Die Atomkraftwerke des deutschen Energieriesen Eon arbeiten kaum noch rentabel. Die Einnahmen decken kaum noch die laufenden Kosten.
Atomkraftwerke von Eon kaum noch rentabel

Strafzahlung für Eon: 38 Millionen Euro

München - Eon muss 38 Millionen Euro Geldbuße an die EU-Kommission überweisen, weil Mitarbeiter das Kunststoffsiegel gebrochen haben sollen. Vielleicht war es aber auch die Putzfrau.
Strafzahlung für Eon: 38 Millionen Euro

Strompreis: Werden alle Anbieter teurer?

Berlin - Die Verbraucher bekommen die Energiewende zum Jahresanfang erstmals mit voller Wucht zu spüren: Die Stromversorger in Deutschland werden ihre Preise massiv erhöhen.
Strompreis: Werden alle Anbieter teurer?